Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 20
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0030
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0030
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
20

DIE GRUPPE DER TYRANNENMOERDER

erkennt Sophulis, (a. a. 0. S. 85), der zugleich die schon von
Furtwängler angedeuteten Beziehungen zur sogenannten Pa-
sitelesschule wieder aufnimmt. Für die Aehnlichkeit der Haar-
tracht mit dem Aktäon der Selinuntischen Metope vgl. oben
XIII S. 405; eine gewisse Verwandtschaft liegt auch im Kopf-
typus vor.

4. J üngl ingsköpfchen auf der Burg, abgebildet Athen. Mitth.
VII Taf. 9. Von Lange (daselbst S. 204 ff.) zum Harmodios
und zu den Olympiaskulpturen gestellt1.

5. Bruchstück eines Kopfes aus Parischem Marmor auf der
Burg — es ist nur das untere Stück von dem Nasenansatz ab
erhalten, die Nase selbst ist abgebrochen, ausserdem fehlt die
Hälfte des linken Auges — muss wegen seiner frappanten Aehn-
lichkeit mit dem Kopf Nr. 3, die besonders in dem so eigen-
tümlichen Munde hervortritt, hierhergezogen werden2.

1 Feinkrystalliger ungeschichteter weisser Marmor.

An der geringer ausgearbeiteten linken Seite fehlen auch die Löcher für
die Locken.

Kinn — Scheitel. 0,1265

Nasenwurzel — Hinterkopf. 0,105

Haaransatz (unterhalb der Löcher angenommen) — Kinn. 0,0845

do —Mund. 0,061

(dabei ist aber der Oberrand der Unterlippe in den Zirkel genommen)

do —Nase. 0,05 t

do —Nasenansatz. 0,0225

do —Unterrand des Stirnbeins (das hier besonders stark betont

ist). 0,016

Kinn — Mund. 0,027

do —Nase . 0,0365

do —Auge . . .. 0,058

do —Unterrand des Stirnbeins. 0,0705

Unterrand der Nase— do . 0,034

Nase. 0,03

Augenwinkel — Mundwinkel. 0,0345

Halbe Mund breite... 0,014

Innere Augenweile. 0,012

Augenlänge. 0,021

Nase—Ohrläppchen. 0,045

Ohrlänge. 0,031

2 Mit Nr. 37 bezeichnet.

Der Kopf ist hinten durch eine vertikale Fläche begrenzt, von dieser ge-
loading ...