Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 34
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0044
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0044
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
34

DIE GRUPPE DER TYRANNENMOERDER

mentlich der etwas fallen gelassenen Unterlippe, die gross und
ernst geöffneten Augen. Ein Vergleich des Kopfes mit unse-
rem Athenarelief, den ich bewerkstelligen konnte, bestätigte
mir diesen Eindruck. Endlich ist es interessant, dass auch die
Stirn im Verhältniss zum Kinn noch nicht die Attische Höhe
erreicht hat, sondern die Proportion zwischen der Attischen
und Olympischen in der Mitte steht1. Ein anderes Beispiel
aus dem Kreise der Parthenonskulpturen bietet der Kopf im
Louvre (Journal of Hellenic stucliesWl Taf. 23), dessen Zuge-
hörigkeit zur Metope des Parthenon Waldstein (III S. 228 ff.)
erkannt hat; er hat die grösste Aehnlichkeit mit dem jugend-
lichen Herakleskopf aus der Olympischen Metope mit dem
Löwen und dem anderen jetzt in dieser Metope befindlichen
Kopfe (Ausgrabungen IV Taf. 11 und V Taf. 16), den ich
auch für einen Jünglingskopf halte2. Ich berufe mich für diese

1 Ganze Höhe.0,091

Kinn — Scheitel etwa.0,068

Nasenwurzel — Hinterkopf etwa.0,073

Haaransatz — Kinn.0,054

do —Unterlippe.0,039

do —Oberlippe.0,038

do —Nase.0,033

do —Auge.0,019

do —Augenhöhlenrand.0,013

Kinn —Mund.0,015 (resp. 0,016)

do —Nase.0,021

do —Auge. 0,0355

Mundwinkel —Augenwinkel.0,215

Unterrand der Nase— do .0,0155

Mundbreite.0,012

Nasenflügelbreite.0,0105

Innere Augenweite. 0,0095

Äussere do . 0,0305

Augenlänge.0,010

Augenhöhe.0,004

Halsdicke.0,035

2 Vgl. Athen. Mitth. XIII S. 407. Dagegen Treu oben XIV S. 299. Doch
muss ich bemerken, dass meine Behauptung, jener Kopf sei ein Jünglings-
köpf nur mittelbar mit der von mir im Ostgiebel versuchten Versetzung zu-
sammenhängt und ihre Richtigkeit nicht lediglich von der Möglichkeit der
loading ...