Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 127
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.10
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0137
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0137
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
ZUR STATUE DES ANTENOR

127

Die Gründe-, welche Studniczka und Wolters für ihre An-
nahme vorgebracht hatten sind : Grösse der Basisplatte, Über-
einstimmung derselben mit der Plinthe in Form und Tiefe

des Ausschnittes, sowie in Grösse nnd Stellung der vertikalen
Dübellöcher.

Dagegen führt Gardner Folgendes aus: die ersten drei Ar-
gumente entbehrten jeder strengen Beweiskraft, da sowohl
Statuen als Basen der verschiedensten Grösse und Form sich
loading ...