Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 179
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.19
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0189
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0189
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
METROLOGISCHE BE IT RAE GE

179

siast, dass das griechische Stadion stets 600 Fuss gehabt hat.
Es steht ja auch als Lehrsatz in jedem Handbuch der Metro-
logie, Sehen wir nach, ob es wirklich ein unumstösslicher
Lehrsatz ist.

Zunächst wird von Niemandem bezweifelt, dass es im Al-
tertum Stadien von verschiedener Länge gab. Diese Unter-
schiedewaren zum Teil die Folge der verschiedenen Grösse der
zu Grunde liegenden Fussmasse. Sie konnten aber auch durch
die Verschiedenheit in der Anzahl von Fussen, welche man
auf das Stadion rechnete, veranlasst sein. Dass letzteres thatsäch-
lich der Fall war und zwar auch bei den griechischen Stadien,
sagt Censorin (De die nat. 13) bei Erwähnung der Erdmes-
sung des Eratosthenes : Stadium autem in hac mundi mensura
id potissimum intelligendum est, quod italicum vocant, pedum
sescentorum viginti quinque: nam sunt praeterea et alia longi-
tudine discrepantia, ut Olympicum, quod est pedum sescen-
tum, item Pythicum, pedum M (oder besser D).

Censorin kennt also drei verschiedene Arten von Stadien:
das italische von 625 Fuss,
das olympische von 600 Fuss,
das pythische von 500 Fuss.

Ob er hierbei absichtlich oder unabsichtlich die verschie-
dene Grösse der betreffenden Fusse nicht berücksichtigt, ist
für uns hier gleichgültig. Die Hauptsache ist, dass Censorin
nicht, wie andere römische Schriftsteller, die Ansicht vertritt,
dass alle griechischen Stadien 6OOfüssig seien, sondern dass
er nur das olympische als Stadion von 600 Fussen anführt.
Das pythische hatte eine andere Anzahl von Fussen und zwar
entweder als einfaches Stadion 500 oder als Doppel-Stadion
1000 Fuss. Alle drei Arten der Stadien, welche Censorin
kennt, sind uns auch anderweitig überliefert. Das italische

1 Die Lesart M wurde früher allgemein für unzulässig erklärt, weil sie ein
viel zu grosses Stadion giebt; man hat daher gewöhnlich D für M gelesen.
Aber seihst wenn wir die Zahl 1000 beibehallen, so würden wir ein Doppel-
Stadion von je 500 Fussen bekommen.
loading ...