Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 196
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.20
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0206
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0206
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
196

KRIEGERSTATUE AUS DELOS

Nun ist auf Delos eine Inschrift gefunden worden, die un-
ter einem Gallierkampf stand [Monuments grecs 1, 8 S. 44.
Löwy, Inschriften S. HO):

g&y.xp, (ö <k'.X£Tcaps, cu xai Osiotciv äo'.Soi;
x.ai 7ü>xcTT|Ctv, avaS, euTvaXocgoict uaAs'.c,
ot tÖ oov g^ev£7üOuct piya xp&TOc, ot p£v iv upvon;,

Ol §£ ygpwv TEy/a; SetX,VUg£VOl 0(p£TSp(i)V,

w? TTCTs Suc-ToXgaou; raXaxat? Qoöv vApea. j
viXacsc or/vgiwv -noXkov u~sp6ev opcov.

Tüv evexsv raH cot NtxvipaTou sxxptra spya
Sa)ctxpaT7)i; Ayp« GrpxEV iv äu.O'.puTy,
gvrjga xai iccogivotciv äolrhpov oü§e xev <xuto<;

"HcpaiCTO; T£yV7)V T(üv y£ övöcaLT’ ictSobv.

Homolle hat in dem Philetairos, der durch diese Inschrift
geehrt wird, zweifellos richtig den jüngeren Bruder Eumenes’
II von Pergamon erkannt, und den Yon ihm errungenen Sieg
über die Gallier ins Jahr 171 v. Ch. gesetzt, Thrämer (Per-
gamos S. 249) hat gegen diese Datirung geltend gemacht, dass
zu jener Zeit die Gallier Eumenes botmiissig gewesen seien,
und vielmehr 183 als Zeitpunkt dieser kriegerischen Erfolge
des Philetairos zu erweisen gesucht. Jedenfalls haben wir hier
ein pergamenisches Siegesdenkmal aus der Regierungszeit Eu-
menes’ 11 vor uns, auf welchem (der Mehrzahl epya wegen)
eine Gruppe, also doch eine Scene aus dem Gallierkampf dar-

als Kausia, ich glaube mit Unrecht. Die xauata ist vielmehr die weiche, ei-
nem Barett oder den heutigen Matrosenmützen ähnliche Kopfbedeckung,
welche unten dicht den Kopf umschliesst und sich nach oben erbreiterl.
Antimachos von Indien (Gardner Taf. 5, I) z. B. trägt sie zusammen mit
dem königlichen Diadem, wie dies auch die makedonischen Könige thalen;
vgl. sonst z. B. Annali 1875 Taf. B. Journal of Hellenic sludies IX S. 66.
Jahrbuch III S. 190. Unter Waflenstücken ist sie, wie auch Bauer (Iwan
Müller’s Handbuch IV, 1 S. 313,1) bemerkt, dargeslellt Altertümer von Per-
gamon II Taf. 45,1. Man mussAsich hüten die Kausia mildern Petasos, dem
breitkrämpigen Hut, oder gar noch anderen Kopfbedeckungen zu verwech-
seln.
loading ...