Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 226
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.26
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.27
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0236
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0236
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
226

MISCELLEN

~oo(70'^xwv xol cnogsiwc'swv. Odessa. 1889. Besprechung der In-
sel und ihrer Beziehungen zur Apokalypse nach einem unge-
nannten englischen Autor. Im Anhang werden Inschriften
mitgeteilt, und zwar die von Sakkelion in der ’EtpvigepU äpyaio-
Xoytx.-/} 1862 S. 257 ff. veröffentlichten und das Epigramm
Kai bei 472. Guerin. Ile cle Pattnos S. 58, das hier, in einer
besseren Lesung nach der hiesigen üavSwpa 19 S. 48 erscheint.

r. 2. TpaüKOYAH , Ku7üpi?. 'H Kuttpo? tt)? <r/)g£pov. 'IcTOpia.
T'7? KuTrpou 4.7:0 twv »/.iiöoXoyixtöv ypovoov yeypi cyjgepov. ToTüoypa-
(pia Ku?rpou 7 7rspiy)yy}<yi<; ava ttjv v^crov. Athen. 1890.

’E?:£Tr,pL 'Hyegovia? Sagou (ha. to I'to? 1889, utto E. Etx-
gomxSou. Samos 1889. Darin S. 127 die archäologischen Funde
dieses Jahres: grosses Grabrelief, aus der Nähe von Cliora und
verschiedene Inschriften. Auch die früheren Jahrgänge dieser
nützlichen Veröffentlichung geben Kunde von den jedesmali-
gen Entdeckungen. In dem soeben ausgegebenen Hefte für
1890 findet sich nichts archäologisches.

F u n d e.

Troja. Im Monat März 1890 hat Herr Dr. Schliemann
seine Ausgrabungen in Ilion unter meiner Mitwirkung wieder
aufgenommen. Die Aufgaben, welche wir uns für dieses Mal
gestellt haben, sind hauptsächlich folgende : 1. die Umfassungs-
mauern derPergamos für die verschiedenen Epochen möglichst
genau festzustellen, 2. den Plan der zweiten Stadt, der home-
rischen Pergamos, zu vervollständigen, 3. an einer Stelle, wo

D 7 C 7

dies noch möglich ist, die Grundrisse der oberen Ansiedelun-
gen und ihre Funde gesondert aufzunehmen, 4. einen Teil der

C ö 1

Unterstadt aufzudecken und 5. nach den alten Gräbern zu su-
chen. Einen Teil dieser Aufgaben haben wir bis jetzt (Mitte
Juni) schon gelöst. Zunächst haben wir an mehreren Stellen
die verschiedenen Burgmauern freigelegt. Da sind Mauern der
ältesten Art mit geböschtem Stein-Unterbau und vertikalem
loading ...