Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 249
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.28
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.32
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0259
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0259
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
MELISGHE KULT STATUEN

249

jenige der Tyclie, und seine Übereinstimmung mit den Mün-
zen könnte zufällig erscheinen, wenn nicht die Analogie mit
der Tyclie uns von vorneherein eine gewisse Sicherheit gäbe.
Von Abbildungen der betreffenden Münzen kenne ich Wroth,
Catalogue of tlie Greek coitis of Crete and the Aegecin
'Gands Taf. 24, 13. Jahn, De antiquissimis Mi nerv ae simu-

lacris Taf. 3,8'. Besonders auffällig sind bei der letztgenann-
ten die Schlangen, welche nicht nur den Schild 1 2 sondern vor

1 Vgl. dazu ausser der von Jalm S. 19, 69 angeführten Litteralur Gerhard,
Abhandlungen Taf. 59, 19. Head, Historia numorum S. 415.

2 Vgl. Studniczka in der ’E^rjuscl; apyatoXoftxr) 1886 S, 121.
loading ...