Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 312
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.28
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.34
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0322
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0322
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
312

INSCHRIFTEN AUS THESSALIEN

eine zweite stehende weibliche Figur, mit der linken Hand trau-
ernd ans Haupt greifend. Unten die Inschrift:

())IAOZENANIKANOPOI
X A I P E

TAocsva Nut&vopos
/atpe

Befindet sich im Dimarchion.

31. Bruchstück einer Stele weissen Marmors mit Akro-
terion 1,27 h., 0,60 br., 0.14 d. Im Dimarchion.

202 TPATE API^TEOY ScoaxpaTs ’Aptcxeou
/X H T P O TT OAEIT A. X A I P r MTiTpowoXetTa ^atp$.

32. Oberer Teil einer Stele w. M., 0,53 hr. 0,57 h. bis
0,14 d. Von mir in einem Steinhaufen westlich vom Kastro ge-
funden. Von der Reliefdarstellung ist nur der jugendlich un-
bärtige Kopf des Toten erhalten, über dem bogenförmigen
Abschlüsse die sehr zerstörte Inschrift:

T>ÄÄB,OEaIOI
.. AIMENIOY

i c: hpd: xphte

X Al P E

'FXxfnoq Aio . .

Aigsvtou
r,pco? )rp7)(or)T£
yxips.

33. In der Kirche Hagios Ioannis in Ano-Volo fand ich im
Fussboden an der «pxtx eingemauert eine sehr abgetretene
Stele w. M. (0,53 ln, 0,42 br. soweit sichtbar) mit der In-
schrift :

Z L ! /X H Zj_cDckjxrj

l II /4 O 2 O F N Aj7)(Aoc0eTvou?

offenbar identisch mit der von Leake Travels in northern
Greece IV Taf. XL 201 mitgeteilten:

ZUUEIMH
OAHMOI E OY
loading ...