Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 369
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.41
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.43
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0379
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0379
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
DAS KABIRENHEILIGTUM BEI THEBEN

369

a) Bronze 0,04 lang,0,023 hoch. Das Tier ist deutlich ithy-
p hat lisch.

b) Blei. 0,04 2 lang. 0,022 hoch.

c) Blei, 0,056 lang, 0,032jhoch: auch dieses Tier sclieit.t
ithyphallisch zu sein.

Das rl ier scheint nach dem Guss zum Teil mit dem Ham-
mer bearbeitet zu sein; dies gilt jedenfalls von dem dünnen
bandförmigen Schwanz , welcher ursprünglich ganz in die
Höhe gebogen war. Über den Kopf und scheinbar auch über
den Körper gehen gravirte Linien.
loading ...