Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 15.1890

Seite: 408
DOI Heft: 10.11588/diglit.29171.41
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29171.45
DOI Seite: 10.11588/diglit.29171#0418
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1890/0418
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
408

DAS KABIRENHEILIGTUM BEI THEBEN

80.

Wäre das zweite Wort ein Personenname, so hätten wir
den seltenen Fall der Nennung des Vaters vor uns, wie in N°.
41, und wie dort würde jeder weitere Ausdruck der Weihung
fehlen; vielleicht haben wir aber darin eine Nebenform des
Kabirennamens KaapnXo«; zu erkennen.

81.

OI£. Vielleicht toi; KaSipjot?.

82.

Rest einer Formel, welche dem Sinne nach N°. 79 entspricht.
loading ...