Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 8
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0018
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0018
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
8

M. BIEBER

einige bronzene * 1 und viele marmorne 2 Abbilder menschlicher
Körperteile zu Tage getreten. Schon im minoischen Kreta
kannte man den Brauch, Nachbildungen von zu heilenden
oder geheilten Gliedern der Gottheit zu weihen. Das bewei-
sen die Funde aus dem Depot eines mittelminoischen Hei-
ligtums in Petsofä bei Palaikastro (BSA. IX 1902/3, 356 ff.
374 f. Taf. 1 2)3. Das Material dieser Votivglieder ist Terra-
cotta. Auch die italischen Weihgeschenke dieser Art beste-
hen aus Thon (Stieda, Röm. Mitt. XIV 1899, 230).

Die Sitte, Bilder der Körperteile, die der Hülfe oder des
Schutzes eines Gottes bedürfen oder sie erfahren haben, in
Heiligtümern aufzustellen, lebt noch heute in der römischen
und griechischen Kirche fort.

aQyvgäv; 22 ocp-&aA,^oi xqvooi; 29 und 30 ocpüaA.poi ejuxqvooi; 36 öcpüa/t-
poi . . . oi psv öüo apyupol, oi 5e öüo XQ^ooT; 835, Z. 28 ^slpa apyupav>
40 %eI(? Z0l,o')1 xai «PYu6G 52 ocpffaVioi xai apYupoug; 86 öcpüaU

poi dpY'UQoI öüo xai ®xa ex xoü aüxou ; 836, Z. 44 xapöia j'Quafj; 77 öcpüaU
poi xO'uoot; 90 /^maoT öcp'&aA.poi.

1 Bronzene Ohren aus Delos, BCH. VI 1882, 487, und in Delphi einst auf
der Stele Nr. 1 598. Vgl. das Athener Inventar IG. II 835 Z. 40 ^sip xa^x1h

2 18 Blöcke mit weiblichen Brüsten in Relief aus dem Temenos der

Demeter von Knidos, Newton, Discoveries at Halicarnassus, Cnidus and
Branchidae I PI. LVIII Fig. 5, 6, 8, 9. II 286 f.—Zwei ebensolche aus Xan-
thos, Newton a. a. O. Anm. c.— Rechtes Ohr in Relief aus Pergamon,
Winter, Altertümer von Pergamon VII Skulpturen S. 266 f. Nr. 337 ; weibli-
che Brüste in Relief, Winter a. a. O. S. 267. — Colossaler Fuss mit Büste des
Serapis und Weihinschrift an ihn in Alexandrien, Archäologischer An-
zeiger XI 1896, 93 f. — Brüste in Relief mit Weihinschrift an Eileithyia in
Paros, IG. XII 5, 198. — Ohr in Relief aus Kyrene, A. H. Smith,
Catalogue of Sculpture in the British Museum Nr. 810.— Bein in Relief aus
Melos, Expedition de Moree III Taf. XXIX 2,47,1; Boeckh CIG. 2429.
Smith, Catalogue of Sculpture Nr. 809.—Votivstelen aus Koula in Smyrna,
Evangelische Schule Nr. 7 mit Inschrift HMEPA Hand, im Giebel Augen;
Nr. 8 (MouosTov xai Biß7i.oüpxr] xfj^ snaYYe^ixfjg HI 1 880,1 69 Nr. xpYÜ

9 u. 22 mit Weihinschrift an Artemis (a. a. O. 127 Nr. 165) Beine. — Das rei-
che Material ist mit den angeführten Beispielen natürlich nicht erschöpft,
da viele Stücke unpubliciert sind.

3 Nr. 36-40 Köpfe; Nr. 41 rechte Hälfte des Oberkörpers mit Arm;
Nr. 42-45 Arme und Hände; Nr. 46 weibliche Brust; Nr. 47 Rumpf; Nr. 48
Unterkörper mit Beinen; Nr. 49-51 Beine; Nr. 52 Unterleib.
loading ...