Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 16
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0028
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0028
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
16

M. BIEBER

sehr. f. Blinkenbeig 1 ff. Taf. 1). Im Vordergrund wird Hippo-
lytos von einem Adoranten angebetet. Oben im Hintergrund
steht Themis in ihrem Tempel. Rechts sitzt Asklepios, links
Aphrodite auf dem Felsen. Wenn man sich neben oder über
dem später Hippolyteion genannten pvfjpa des Hippolytos
ein kleines Heroon in Form eines der unteritalischen Grab-
tempelchen denkt, kann man die Frage aufwerfen, ob die
Casseler Metope nicht ein Rest von diesem Bau ist (Judeich,
a. a. O. 289 f. A. 15); doch lässt sich das selbstverständlich
nicht erweisen.

Athen. Margarete Bieber.
loading ...