Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 54
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.7
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0066
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0066
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
54

J. SUNDWALL

Was die Ergänzung der Z. 38-39 betrifft, so ist sie sehr
unsicher. Das Verbum ajtoSefxvupi, schien mir allein einen
Sinn zu geben (vgl. über entsprechende Verwendung dieses
Verbums die Beispiele bei Stephanus, Thesaurus I 2, 1398).
Vgl. übrigens zur Ergänzung auch Col. II Z. 73 u. 78.

Col. II 6-15. Z. 8 ist XaQpavuöo(u) ITfaiavieax;] sicher zu
ergänzen (vgl. P. A. 15502). Trotz der grossen Lücken ist wohl
der Sinn dieser Zeilen so zu fassen, wie ich sie ergänzt habe.

Z. 16-19. Diese Zeilen und Z. 55-56 ergänzen sich ge-
genseitig. Z. 18 wäre, statt ano Eüai.verou, xapa E. zu erwarten.

Z. 19-24. Dass der hier genannte Trierarch lAp'/eöripos
mit dem in II 803 d 45-6 vorkommenden 3A. riideüi; (das De-
motikon in die Umschrift des Corpus und in P. A. nicht auf-
genommen) identisch ist, schliesse ich daraus, dass dieser
347/6 tapQog einlieferte, was auch unserer schuldet. Der über-
nehmende Trierarch war wohl Mavujag ©opuxio?] (vgl. über
ihn P. A. 9667).

Z. 24-29. Dasselbe Trierarchenpaar kommt unten Z. 52 f.
bei einem anderen Schiffe vor.

Z. 29-34. Das Z. 32 erwähnte Trierarchenpaar auch II
794 d 91-94, wo sie wahrscheinlich die ayxuQai abliefern.

Z. 34-39. Aejruvr]«; ey Koib]? wird c. 342 als gestorben
erwähnt (vgl. P. A. 9046).

Z. 39-42. NixT]cpoQia ist in Analogie mit XtecpavpcpoQia
gebildet. M]vpaa0xC8pc cA?iCxieu<; kommt wahrscheinlich auch in
II 794 d 103 vor und ist mit P. A. 10244 identisch (das Stemma
der Familie, P. A. II S. 95, muss etwas höher gerückt werden).

Z. 43-45. Zu der Ergänzung [XaipearpJaTog K^cpiaieu?
möchte ich bemerken, dass wir aus Isaios VI 1 wissen, dass
dieser kurz vor 364/3 als Trierarch an einer Expedition nach
Sicilien teilgenommen hat (vgl. Wyse, The Speeches of Isaeus
488 f.). Wenn meine Ergänzung richtig ist, hätten wir viel-
leicht hier bis Z. 50 ein Verzeichnis der an dieser Expedition
teilnehmenden Schiffe und Trierarchen.

Z. 45-50. Dasselbe Trierarchenpaar kommt unten Z. 51 f.
bei einem anderen Schiffe vor. Die ayoivia, die Ilaaicov ’Ayag-
veug schuldete, sind wohl von seinen Erben eingeliefert wor-
den, da wir wissen, dass er schon 370 starb (vgl. P, A. 1 1672).
loading ...