Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 159
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.4
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.14
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0171
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0171
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
BEMERKUNGEN ZUR ALTKRETISCHEN RELIGION 159

streckten Linken haltend, vor ihr Adorant, hinter ihr altar-
artiger Aufbau. — II. spätminoische Epoche1.

Göttin zwischen Löwen zeigen ferner: 2. eine Gemme aus
Mykenai (Sammlung Evans). JHS. XXI 1901, 164 Fig. 44 2.

3. Gemme im British Museum3. Evans, a.a.0.1 65 Fig. 45 4;
hier sitzt die Göttin zudem noch auf einem Löwenkopf.

4. Gemme in Cassel. Furtwängler, Gemmen I Taf. VI 5 5.

5. Siegelabdruck aus den cTemple Repositories’ von
Knossos. Evans, BSA. 1X59 Fig. 376. Göttin mit spitzer Mütze
auf dem Kopf, neben ihr Löwe.—III. mittelminoische Epoche.

Die Abbreviatur des Tempels dieser Gottheit zeigen eine
Reihe von Darstellungen. Die bekannteste ist das Löwentor
von Mykenai 7. Die Spitze dieses Entlastungdreiecks fehlt;
dass sie vorhanden war zeigen zwei Dübellöcher. Vgl. die
Skizze der Oberfläche hierneben. Ergänzen möchte ich nach
Analogie der Terracottasäulchen aus dem Palaste von Knos-
sos (siehe oben Typus II) eine Taube in Relief. Ist diese
Vermutung richtig — und ich halte sie für sehr wahrschein-
lich—, so wäre damit Typus IV in Beziehung gesetzt zu II.

1 Vgl. auch den Siegelabdruck aus dem ' House of tke Fetish Shrine’,
Evans, BSA. XI 12 Fig. 6. Architrav, darauf Löwen, die an einem Berg
aufsteigen. Da die obere Partie fehlt, lässt sich nicht sagen, ob hier eben-
falls die Göttin auf dem Berge gestanden hat.

2 = Karo, a. a. O. 1 52 Fig. 35 ; Milani, a. a. O. II 1 Fig. 99.

8 Evans, a. a. O. 165, 2 hält sie auf Grund der Technik für kretisch.

4 = Karo, a. a. O. 152 Fig. 36; Milani, a. a. O. II 1 Fig. 98.

5 = Milani, a. a. O. I 1 88 Fig. 1 6.

6 = Milani, a. a. O. III 53 Fig. 353 a.

7 Über die Bedeutung dieses Monumentes für die mykenische Reli-
gion vgl. Teil II.
loading ...