Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 215
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.18
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0227
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0227
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
KERAMEIKOS - STUDIEN

215

send eingezapft waren. Die Ausdehnung der Liste setzt starke
Verluste voraus. Daher ist auch für die einzelne Phyle min-
destens eine Columne anzunehmen, und da die erste bei
dem linken Randfragmente a bis zum untersten Rande hin-
abreicht, so kommt auch die zweite noch für die Erech-
thei’s in Betracht. Die Liste wird aus dem peloponnesischen
Kriege herrühren.

2) Gerahmte Platten.

In Abb. 4 sind die Bruchstücke von drei verschiedenen
Listen vereinigt, die das Gemeinsame haben, dass sie am
Rande einen schmalen Falz zeigen, wie er beispielsweise an
den Metopen des Zeustempels von Olympia sich findet und
dort von den Triglyphen überschnitten war, vgl. Olympia III
Taf. 40, 10 dazu Text S. 151. Welche Form hier der Rahmen
hatte, vermag ich nicht zu bestimmen. Die Inschrift des
Bruchstückes rechts unten ist IG. I 457 veröffentlicht (H. 0,36,
Dicke bis 0,09 erhalten, Falz 0,025 breit); der für die [Aijavug
(Z. 6) verzeichnete Verlust beträgt nur fünf Mann, da die
vorletzte, breiter gestellte Zeile ’A]vtio[xlöoc; zu lesen ist; da-
nach bemessen hatten die Verluste des Jahres auf einer Platte
Raum genug, deren Breite unter der Annahme von zwei Co-
lumnen wie bei der oben unter 1 a verzeichneten Stele auf
ungefähr 54 cm sich berechnen lässt. Die beiden anderen
Bruchstücke werden hier mit Herrn Ephoros Dr. Leonardos’
gütiger Erlaubnis veröffentlicht. Oben, in Vorder- und Seiten-
ansicht, welche die Anschlussfläche auf der Seite des Falzes
erkennen lässt, die Inschrift

K a] X i v o q
Oeoyeveg
(E>LA.ööepi[og
2] o v 8 l [« q
’A ji cp i x -

6. £ 3t l S -

A

Z. 6 gab den Ort des Kampfes an. Breite der Schrift-
fläche 0,23, Dicke 0,17. Breite des Falzes 0,018, Tiefe 0,01.
Auf dem Bruchstück unten links ist erhalten :

i 5

ATHENISCHE MITTEILUNGEN XXXV
loading ...