Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 247
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.19
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0259
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0259
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
HEILIGE STÄTTEN IN DELPHI

247

Marmortempel (wie auch Karo glaubt) älter sind als oben
angenommen wurde, so wird damit nur die gesamte Bau-
periode hinaufrücken. Der Porostempel kann leicht dem der
Alkmäoniden gleichzeitig sein, aber alles nähere ist noch zu
untersuchen. Auch die delphische Geschichte wird so einen
sicheren terminus ante quem für jene erste, schon von Aristo-
teles erwähnte ordcnc erhalten: sie liegt unmittelbar vor un-
serer 'grünen5 Bauperiode, also (wenn wir diese richtig datie-
ren) etwas später als man bisher angenommen hat.

Zum Schluss dieses Abschnitts sei endlich die Entwicke-
lung des Pronaia-Bezirks noch einmal kurz zusammengefasst:

I Rot: Kultbeginn um 700 (nach den Weihgeschenken). Klei-

ner vorpolygonaler Bezirk mit drei Altären und einst
wohl auch drei Tempeln. Erste Hälfte des VI. Jahrh.:
Bau des ältesten Porostempels der Athena (wohl an Stelle
eines noch älteren Baues).

II Grün: 2. Hälfte des VI. Jahrh. erste delphische oraoig. Der

ganze Bezirk mit Ausnahme der Altäre wird abgebro-
chen, Bau einer erweiterten Ringmauer, des grossen
Porostempels der Athena, der dorischen und ionischen
Marmortempel der Hygieia und Eileithyia, eines Priester-
hauses mit zwei Zimmern.

III Blau: um 400 die Tholos.

IV Schwarz: dh 300 Aufgabe des vielleicht durch Felssturz

beschädigten und vergeblich reparierten Porostempels
der Athena; neuer Kalksteintempel im Westen, das ältere
Wohnhaus wird verschüttet. In der Kaiserzeit haben die
Kulte der Hygieia und Eileithyia aufgehört; der Tempel
der letzteren wird für den Kaiserkult hergerichtet.

II. NEOPTOLEMOS.

Pausanias X 24, 6: e^eköövti öe top vaop (ton 3Aaö/U.covog)
xal tpaaevu eg dpiorega aepißoXög ecm xal NeoatoXepop ev antcp
tacpog, xal ot xatd etog evayl^onoiv oi AeXcpol. eaavaßavu 8e aaö
top pvqpatog Xröog eativ op peyag. toptop xal e'Xaiov ooppepat xata-
Xeopai xal xata eoptqv exdotrp' epia eaiudeacn tot apycr eti öe xal

l 7

ATHENISCHE MITTEILUNGEN XXXV
loading ...