Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 400
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0412
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0412
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
400

W. DORPFELD.

I. DIE BAUWERKE

e. H. Hepding- hat im November 1908 eine kleine Gra-
bung auf dem Hagios Elias-Berge unmittelbar östlich von
Pergamon ausgeführt, weil dort einige Terracotten und dar-
unter eine Statuette der Göttermutter gefunden worden
waren. Ausser den Resten mehrerer antiken Mauern und
einiger Felsbearbeitungen wurden antike Dachziegel (einer
mit dem Stempel BuoiXeüov) und zwei Terracotta - Köpfchen
ausgegraben. Es scheinen auf dem Berge in der Tat ein
Heiligtum der Kybele, aber auch andere Gebäude gelegen
zu haben.

Athen.

Wilhelm Dörpfeld.
loading ...