Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 446
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.26
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0458
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0458
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
446

H. HEPDING.

II. DIE INSCHRIFTEN

von den übrigen durch die grosse Distanz der Buchstaben,
sie sind bis auf Nr. 1,2 und 6 ausserhalb der Halle gefunden.
Die Ordnung im Folgenden innerhalb der Gruppen nach
dem Fundort von Osten nach Westen. Die senkrechten Stri-
che bezeichnen die erhaltenen Anschlussflächen.

I. Gruppe:

1: in zwei Stücke gebrochen, 1,61 1., im östlichen Teil
des Kellergeschosses.

O r E | Mi]v]oye[vr]??

2: Zwei Architrave, 2,075 1., im Kellergeschoss (Phot. 1 806).
| N Y l-l 4) | 1 2 M A | v ipfjcpiopa

3: in zwei Stücke gebrochen, 2,085 1., zwischen Stütz-
mauer und Keller bei Console 10 und 11.

| l-l K E N | dveü]r]xev

4: 1,31 1., ebenda zwischen Console 10 und 11.

| A T

5: 2,085 1., ebenda bei Console 12. Unten 1. Versatzmarke
N, unten in der Mitte eingeritzt TA AB.

| A MAP) 8id(mA]a paQ[|iaQiva

6: 1,275 1., im Keller zwischen Console 18 und 19.

| A O

II. Gruppe:

7: 2,09 1., im östlichen Teil des Kellers.

| YRO Tbl 2 n ATPIAO | utco t% jtatQi8o[<g

8: 0,79 1., im südöstl. Teil des Demeter-Bezirks.

| 5TPOI Ai)|i]r]TQO<; ?

9: 0,59 1., im Keller.

KOP Köp[r]<; ?

10:1,14 1., im Keller (sehr eng beschrieben).

’AnENTEAIAZTYAAMA | ta rcevte biaoxvla pa[ppaQiva
11: 0,96 1., im Demeter-Bezirk (sehr eng beschrieben).

| YSTOYriATPOZ tojvg toü jtatQÖg
loading ...