Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 35.1910

Seite: 466
DOI Heft: 10.11588/diglit.29170.17
DOI Artikel: 10.11588/diglit.29170.26
DOI Seite: 10.11588/diglit.29170#0478
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1910/0478
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
466

H. HEPDING.

II. DIE INSCHRIFTEN

the einer Marmorstatue, unten rauh. RH. 0,017, ZH. 0,031,
Formen: OKM0 Phot. 1 769.

cO 8fj|ioc eufxrjoev

<hi7coteQav Aiftvaiop 8ia re rag Aiuvaiou

roh JtaiQoc aprfjg Jtpog tov Sfjirov EPEpyEcuag

xai 8La rrjv Kpvioxop top dv8pog aptfj? dQErf)v

5 xai jxQog tov 8fj[xov epvoiav xai 8id tt)v aPTf]<g
Trjg t&iXdOTEpag Jtpög T£ ÜEOog EPOEßaav
xal TTjv npog K/imaxov tov av8ga xal
jt p 6 g Ta T£xva cpiXooTopylav.

Wir kennen aus I. v. P. 129 einen AijivaTog als Vater einer
Athenapriesterin (s. a. Frankel zu I. v. P. 130), er könnte der
Schrift nach sehr gut auch der Vater der Philotera sein,
deren beide Denkmäler etwa in die letzte Königszeit gehö-
ren. Vgl. Nr. 48. Der Aipvalog ’Ap/iop in der Ehreninschrift
AM. XXXII 1907, 325 Nr. 53 wird dagegen jünger sein.

48. Grosse Basis aus weissem Marmor, gefunden 1909
im Demeter-Tempel. Oben rauh, r. und hinten gebrochen,
von der 1. Seite nur ein kleines Stück erhalten, unten ge-
rauht. Die Vorderseite ist mit dem Zahneisen bearbeitet»
unten ein Stück des 0,08 hohen Profils, oben nur der Profil-
ansatz erhalten. H. 0,305, Br. 0,73, D. 0,93. BH. in der 1.
und 2. Z. 0,016, in der letzten 0,01, ZH. 0,043. Formen: AM$.
Phot. 1 770.

— , ArurfjTQiog, Aioy£vr]g oi [pioi
♦hl^OOTfipaV TT] (.1 (TT]T£pa
qpdoaTopyiag evexev rfjg Eig EapTOpg.

Vgl. die vorige Inschrift und zum Text dieses Denk-
mals, das die drei dankbaren Söhne ihrer Mutter im heiligen
Bezirk der Demeter errichtet haben, I. v. P. 169: "ArraXog ßa-
aüaaaav 3A;n:o?Aüm8a rf]p jii]T£pa cpi^ooropyiag evexev Trjg apog
aurov, aus dem Athena-Bezirk.

49. Reich profilierte Deckplatte einer Rundbasis aus
weissem Marmor, gefunden 1909 im Saal 11 der Ostthermen.
loading ...