Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: XXXIX
DOI Heft: 10.11588/diglit.9751.1
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0042
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0042
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
VorberichL.

XXXIX

lichen Beweißführung liefern zu müssen glaubten. Wo ein
Köhler über Aechtheit und UnächtheiL geschnittner Steine
spricht, da hören wir dem Mann, der so vieles gesehen, so
herrliches in diesem Fache unter seiner prüfenden Aufsicht
bewahrt, mit doppelter Aufmerksamkeit zu! Möchten wir
nun bald sein größeres, langst vollendetes Werk über die
alte Steinkunde und Glyptik wirklich benutzen können! Sehr
zu wünschen wäre es aber auch, daß die hier mitgetheilte
Notiz über Visconti noch zeitig genug den rivalisirenden Her-
ausgebern seiner Werke in Italien zukommen und bei der Eil,
die leicht Uebereilung werden könnte, von ihnen aufrichtig
beherzigt werden möchte! Die sorgfältigste Anzeige von allen
Schriften, Aufsätzen und Erklärungen, die Visconti in
beiden Sprachen gegeben hat und auf welche Herr v. Köhler
so sehr dringt, hat L. Biondi in der italienischen Zeit-
schrift gemacht, welche unter den jenseits der Alpen erschei-
nenden die meisten antiquarischen Nachrichten enthält. *) Es
wäre in der That unverantwortlich, wenn in den jetzt ge-
sammelten Werken Viscontis dieß Verzeichniß, welches selbst
eine Angabe der von ihm in dem Dictionnaire de beaux
arts und im Musee Frangais gegebenen Erklärungen um-
faßt, nicht aufs gewissenhafteste benutzt würde.

*) Im Giomale arcadico, welches monatlich bei Romanis in
Rom erscheint, befinden sich im Aprilhefte von I8IY. S. 1 — 27. Aus-
züge aus allen in Italien über Visconti erschienenen Schriften und
Gedichten von Labus, welcher die Mailänder Ausgabe seiner Werke
besorgt, MorceUi, Strvcchi, Marchetti und De Rosst und das ge-
naueste Verzeichniß seiner Schriften.
loading ...