Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: 30
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.2
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0079
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
3o

lich wurde mm die Erziehungs - und Ammengeschichte des
jungen Zevs und des jungen Bacchus oft mit einander ver-
wechselt. So tanzen Satyrn um die Wiege des Dionysos,
wie die Kureten um die Wiege des Zevs. Die Aehnlichkeit
laßt sich noch viel weiter verfolgen. — Um in diese Verwir-
rung einiges Licht zu bringen, muß man durchaus wenig-
stens drei verschiedene Elasten von Kureten in verschiedenen
Zeitaltern als Mystagogen und einwcihende Vorsteher in die-
sen Heiligthümern annehmen, wozu nach de B rosse s auch
Visconti schon gute Fingerzeige gegeben hat. *) So
haben sich ohnstreitig auch die Einweihungsgebrauche in diese
Göttermysterien zu KnossuS in verschiedenen Zeiten sehr ver-
schieden gestaltet. Die Zeit, wo nach Diodor hier alles
ohne Hülle und offen gezeigt wurde, **) was in den orphisch-
eleusinischen Mysterien mit der höchsten Religiosität nur den
Epopten kundgethan wurde, war gewiß von den ursprüng-
lichen, sehr geheim gehaltenen Gebräuchen ganz unterschie-
den. Was uns Porphyr ***) im Leben des Pythagoras von den
dreimal neun Tage dauernden Einweihungen erzählt, denen

*) S. den trefflichen Commerttar des gelehrten De Vrosses
zu dem Fragment des Salluftius, beim Lacrantius, in der Histoire
de la Republique Romaine T. II. p. 561. f. und Visconti ZU
Pio - Clementino T. IV. p. jo. c.

**) <pav£päs tccs TeTiETas Tai)7as xaSi napabiboSBai xai 7a
icapä tois äTiTiois iv <x7roppT)7a> napabib6p.£va 7cap’ avTots pr/-

biva ripvxreiv. Diod. V, 77. p. 393.

***) Porphylius in vitaPythagorae c. 17. p. 19. edit. Kust. Es
ist sonderbar, daß statt des Eigennahmen Möpyos, dessen Einge-
weihte dorr genannt werden, auf alten Vasen geschrieben vorkommt
M0AK02. S. Tischbein's Vasen T. I pl. 33. vergl. Millin
Peintures de Vases T. I. p. 22. und R.P.K night Rnqniry p. 153.
Uebrigens dürfen wir alles, aus St. Croix Reelle, olles sur les
mysteres ant. III. T. I. p. 67-73. nach den von Sylvestre de
Sacy sehr zweckmäßig gemachten Verbesserungen, als bekannt hier
voraussetzen.
loading ...