Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: 91
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.2
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.3
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.5
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0140
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0140
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
91

II.

Aus dem Westöstlichen Divan von Göthe.

(Stuttg. 1319.)

Segenspfänder.

Talisman in Carneol
Gläubig.'» bringt er Glück und Wohl,
Steht er zwar auf Onyx Grunde
Küß ihn mit geweihtem Munde?

Alles Nebel treibt er fort,

Schützet dich und schützt den Ort:
Wenn das eingegrabne Wort
Allahs Namen rein verkündet,

Dich zu Lieb' und That entzündet,

Und besonders werden Frauen
Sich am Talisman erbauen.

Amulete sind dergleichen
Auf Papier geschriebne Zeichen;

Doch man ist nicht im Gedränge
Wie auf edlen Steines Enge,

Und vergönnt ist frommen Seelen
Längre Verse hier zu wählen.

Männer hängen die Paniere
Gläubig um, als Scapulire.
loading ...