Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: 137
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.2
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.3
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.9
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0187
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0187
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
137

II.

Ueber die mythologische Bedeutung der auf Aegina
gefundenen Bildsäulen.

Die Wichtigkeit, welche die auf Aegiua gefundenen Bild-
säulen nicht nur an sich als vortreffliche Kunstwerke, sondern
auch für die Kunstgeschichte als die einzigen Denkmale, an
denen sich die Eigenthümlichkeit der Kunstentwickelung mit
Bestimmtheit Nachweisen laßt , für jeden Freund des Alter-
thums und seiner artistischen Erzeugnisse haben, lenkte gleich
unmittelbar nach ihrer Entdeckung die allgemeine Aufmerk-
samkeit auf sie, und seit jener Zeit haben sie, diese hochge-
feierten Werke, nicht aufgehört, die Archäologie zu ihrer
Deutung und Beurtheilung in Bewegung zu setzen. Schon
ist, was über sie geschrieben und gemuthmaßt worden, zu
einer nicht mehr kleinen Literatur angewachsen, und bei dem
Vielen, was an ihnen räthselhaft und eigenthümlich ist, noch
mehr aber bei dem geringen Maas gelehrter Kenntnisse und
wohlbegründeter Ansichten vom Alterthum, was die Meisten,
welche Archäologie lieben, zu der Untersuchung zu bringen
pflegen, könnte es nicht fehlen, daß die Meinungen und
Ansichten über die neuaufgefundenen Aegincten auf das Ent-
schiedenste von einander abwichen, und eine Masse unhaltba-
rer Dinge über sie gesagt wurde, welche sich noch fortdauernd
vermehrt und die Einsicht besonders der Ungeübtem auf
lange Zeit hinaus zu verwirren droht.

Ich habe mir vorgenommen, in diesem Aufsatze mich
alles dessen zu enthalten, welches zu bestimmen eigene An-
schauung jener Kunstwerke nöthig ist , indem ich mir Vorbe-
halte, hierüber in dieser Zeitschrift dann zu berichten, wenn
jene herrlichen Aegineten hier in München unsere Mitbürger
loading ...