Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: 153
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.2
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.3
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.9
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0203
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0203
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
153

Daß er von Meeresschlägen der Winde hingesendet,

Der Lykier und der Dardaner und der Phrygier Feld-

schlachtgeschrei

Kühn bestände vor Troja.

Dann sein Kampf mit Memnon, und zum Schluß dieser
Aufzahlung:

64. Fernleuchtend erhob den Glanz von dorten der Stamm

Ae a kos,

Zeus, von dir entsprungen.

Nem. 4. auf Timesarchus, geht zum Telamon von
der Erwähnung des He ralles über,

2Z. Mit welchem einst Troja die Mannkraft Telamons
Bezwang.

Dann die Merope und den Alkyoneus. Hierauf ist der
ganze epische Theil des Gesanges den Aeakiden geweiht, und
wieder in der Absicht, daß Oenona (der ursprüngliche
Rame von Aegina) ihn mit Liebe anhören möge V.4Z. Er
gedenkt des Teukr 0s anf Kypros, des Aias auf Sala-
mis, des Achilleus, welcher auf Leuke im eupinischen
Meere verweilte, und feiner Mutter Thetis in Phthia, so
wie des Neoptolemus (Pyrrhus) in Epirus, dann aus-
führlicher der Abentheuer des Peleus und seiner Hochzeit,
worauf er den Stoff abbricht.

71. Denn von des Aeakos Heldenstamm
Ist jegliches darzuthun unmöglich.

Nem. Z. auf Pytheas den Knaben im Allkampf, verbindet
gleich zu Anfänge das Lob des Siegers mit dem der einhei-
mischen Helden, wie er gekränzt wurde.

7. Zu Ruhm Kronos' und Zeus' Geschlecht, jene, goldum-
strahlten Nereiden entsprossen, speerwurfkundige
Helden von Aeakos Stamm aufrichtend, mit ihnen der
Gäste liebe Flur, die
Mutterstadt,

womit der Eingang in die nun folgende Sage von den Aea-
kiden geöffnet ist. Er gedenkt der ursprünglichen Eintracht
der drei Brüder, Peleus, Telamon und Phokus,
wie sie für ihre Heimath
loading ...