Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: 194
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.2
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.3
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.13
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0247
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0247
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
^9 4

zösischen Akademie, Vleughels, gekommen war. Sie
befindet sich in der Bildergallerie zu Sanssouci. *) Fünf
andere, theils mehr , theils weniger gut erhaltene, finden
sich theils im Pariser Museum, die eine im Charakter einer
Nymphe, **) die andere als Venus mit der Perlenmuschel
restaurirt aus der Sammlung der Villa Borghese; ***) eine
vierte ist im Augusteum zu Dresden; ch) eine fünfte in Han-
nover in-der Walmodenschen Sammlung; -HO die sechste
im Palaste Cololnia zu Rom, in eine Tochter der Niobe
durch den Restaurator umgewandelt. Vielleicht gab, wie
Visconti meint, fff) jenes Gemälde Polygnots, worauf
er in der Lesche zu Delphi die Tochter des Pandarus mit
Knöcheln spielend abgebildet hatte, dazu die Veranlassung, ch*)
und vielleicht ist die zweite in Paris befindliche Statue die-
ser Art, nemlich die im Charakter einer Nymphe gebildete,
und mit einer spartanischen Tunika bekleidete eine strengere

Gut abgebildet bei Ficoroni de’ i taii degli Romani etc.
pag. 154. Rom. 1754* und jm Musee Napoleon par Robillard Pe-
ronville Tom. IV. Partie quatrieme : Lcjoueuse d'osselets statue.

Siehe Mus. Napoi. a. a. O. Auch im brittischen Museum
zu London befindet sich ein ähnliches, doch sehr restaurirtes Werk.
Ein auf der Plinthe angedeuteter Bogen scheint die Bemerkung des
Herausgebers der Description of die collect, of andern Marbles in
Britt. Museum. Part. II. zu Platte XXVIII, daß vielleicht hier eine
mit Astragalen spielende Nymphe der Diana vorgesiellt sey, zu recht-
fertigen. Sie ist der sogenannten Venus im Pariser Museum aus
der Villa Borghese sehr ähnlich, hält aber in der rechten restaurir-
ten Hand nichts; jener gab man die Perlenmuschel statt des Astraga-
lus, den sie gewiß ursprünglich hielt.

***) Visccont. Sculture della Villa Borghese, StanzIV, No. 11.
f) Beckers Augusteum, Tab. CVI.
ff) Abgebildet bei Cavaceppi Raccolta etc. Tom. I. PI. 60.
fff) Siehe Musee Napoi. a. a. D.

f*) Faus. X, 30. IIo'A.vyv(a)Tos 5k Kopas TS iSTS^avcopivas
avSsGi Kai 7raiSovSaf kypaibsv äSTpaydAois ’ ovoua 5k avrals
Kajxsipd) ts Kai KXvtitj.
loading ...