Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 1.1820

Seite: 351
DOI Heft: 10.11588/diglit.9751.22
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9751.24
DOI Seite: 10.11588/diglit.9751#0405
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1820/0405
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
351

zusammen befindliche Geschlechter durchblicken läßt: vergl.
IIMuseo Borbonico descritto da Fanati T. I. P. 2.
p. 250. Die <Btatue, welche 6 Palmen hoch ist, steht
außer sonderlicher Bewegung, in der rechten eine Patera,
in der linken eine:; Thyrsos haltend, was aber neue, schlechte
Restauration ist, wie auch fast der ganzen Beine. Irren
wir nicht, so sieht man ferner auch Attribute eines Faunen
an der Statue eines stehenden Hermaphroditen in der Villa
Albani, welcher gedacht wird von Winkelmann G. d. K.
4. p. 69. 6, 1* p. 136. und in der neuen von Carlo Fea
besorgten, mit einem gelehrten Anhänge vermehrten Auflage
von Indicazione antiquaria per Ja villa suburbana
dell’ eccellente casa Albani P»oma 1305. 3. p. 43.
Nr. 418*

Rom im Marz 1819-

F. 0 f a n 11.
loading ...