Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 2.1822

Seite: XV
DOI Seite: 10.11588/diglit.9752#0019
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1822/0019
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
V o r b e r i ch t.

xv

Auf die Beweise, welche Herr von Köhler ans
Viscontis Erklärung der silbernen Toilette, der unter-
geschobenen Mosaiken, des unechten Cameo der Berenice
und des Ptoleinäus Evergetes und andern Fehlgriffen
geführt hat, lassen sich^ die Hrn. Herausgeber gar nicht
ein, weil dieß die Gränze eines Beantwortungsschrci-
bens überschreiten würde und bemerken nur, daß die von
Köhler schmerzlich vermißte ^rcliaeoArazzbia, W^or8-
leiana allerdings mit in die Werke ausgenommen
werden würde, so wie die am Schluß der Köhlerschen
Schriften nahmhaft gemachten französischen Aufsatze
Viscontis über die Vasengemälde, Teppiche der Kö-
nigin Mathilde und Notizen der aus Kassel und Berlin
nach Paris gebrachten Kunstdenkmäler. Nach diesen
Erklärungen, die mit sehr artigen Verneigungen gegen
die zwei ausländischen Archöologen schließen, dürfte
cs doch wohl nicht zweifelhaft seyn, daß von Köhlers
gerade und die Sache mit dem rechten Nahmen nennende
Warnung bereits ihre guten Folgen gehabt und der Bü-
chcrmachenden Speculation einige sehr heilsame Scheu
eingeflößt habe.

si gieco, senza aver veduti mai monumenti originali de quali
paila il Visconti, ignaro aKairo delle ani del disegno, limitato
parte piu sterile dell’ archeologia, cioe alla lapidaria, non
] olo bastare al promesso lavoro, e quindi auguriamo agli

editon altri sussidi »• .

. x UA quali non manca que6ta dotta e grande

No bisognerebbe neppure ignorare nulla di cio clie fit
ciitto a confutazione delle Opere del Visconti in Inghilterra e
Germania, e disgraziatamento il signor Labus ignora andre
le due lingue mglese e tedesca. Wir erstatten hier bloß Bericht.

enn nbllgcus genießt und verdient Labus in seinem Fache in
Mailand und in ganz Italien ausgezeichnete Anerkennung. Mailand
bcsttzt viel Gelehrte, die aller Sprache» kundig sind. Hoffentlich hat
bei allem, was Numismatik betrifft, auch der dortige große Münzken-
ner und Archäolog, Cattaneo, Theil an dieser Ausgabe.
loading ...