Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 2.1822

Seite: XXVII
DOI Seite: 10.11588/diglit.9752#0031
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1822/0031
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXVII

V o r b e r i ch t.

jener Gallcrie entziehn. Und ohne die strengste Crltik
dessen, was acht oder unächt an einer Antike ist, fallt
doch alles übrige in Schlüsse und Folgerungen aus einer
antiquarischen Plunderkammer zusammen. Möge dem
in alle Wissenschaft der alten und neuen Kunst früh ein-
gegangenen Freund meiner Studien Hygica ihre vollsten
Schaaken spenden, damit er nicht nur die Correspondenz
Winckclmanns, der wir als erwünschten Zugabe *) zu
der von ihm so schön hinausgeführten Ausgabe von Wiu-
ckelmanns Werken entgegcnsehn, sondern vor allen Din-
gen seine Geschichte der K u n st bei d e n G r i e ch c n,
die schon längst ihrer Vollendung entgegcnreifte, uns end-
lich zu Theil werden möge!

Hrn. Hofrath Jacobs in Gotha stnd die Freunde
der Amalthea sowohl für die nun wohl nicht mehr in
Zweifel zu ziehenden Werke dcs Skopas in der vielbespro-
chenen Stelle des Strabo als für die einzig richtige Er-
klärung des Olympium in der Stelle des Plinius ver-
pflichtet. Sehr gern nehme ich, des Bessern belehrt,
meine in der Archäologie der Malerei darüber
geäußerte Meinung zurück. **)

Hrn. Siklig's Mittheilung über Prof. Hert-
mann'6 Erklärung der durch so manche Verbesserungen
und Erklärungen gegangenen Inschrift auf einem im
Jahr 1517. in den Trümmern von Olympia gefundenen
und von dem Kön. Dänischen Residenten in Rom, Hrn.
von Brönstedt zuerst in einer eigenen Abhandlung f)

*) Eine andere dürfen wir durch des Hrn. Professors Fr. Gottl.
Welcher in Bonn, Vermittlung baldigst zu erhalten hoffen, eine
durch Georg Zoega berichtigte und in einer Menge Fehlgriffen, die
Winckelmann durch seine und fremde Schuld in der 'Abbildung alter
Reliefs nicht zu verhüten wußte, verbesserte Ausgabe der Monumenü
antichi inediti.

**) Bedürfte jemand noch weitere Beweise für Jacobs Erklärung,
so fände er sie in des gelehrten Britten W. M. M. Leake Topo-
graphy 0f Athens p. 44. und in der Note p. 40»—z

t) Sopra una iscrizione Greca scolpita in un antico elmo di
loading ...