Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 2.1822

Seite: 143
DOI Heft: 10.11588/diglit.9752.7
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9752.8
DOI Seite: 10.11588/diglit.9752#0180
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1822/0180
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
143

Man kann ungefähr aus dem Maße der einzelnen Theile auf
das Verhältniß des ganzen Körpers schließen. Die Lange
des Ohres, wie die Französischen Gelehrten die Messungen
angeben, war 3 Fuß 2 Zoll französisch; der Umfang des
Armes beim Elbogen über i6Fuß, die Länge des Zeigefin-
gers über 3 Fuß. Herr Hamilton * *) maß den Umfang um
die Schultern, und fand ihn 62 bis 63 Fuß; der Fuß,
welcher einzeln da liegt, hatte über den Spann eine Breite
von 6 Fuß 10 Zoll. Mit Mühe erstieg Herr Hamilton die
Schultern und den Hals, und sein Diener, der ihn begleitete,
konnte in den Hieroglyphen gehen, die in den Arm einge-
graben waren. **) Er nennt cs mit Recht eine ungeheure
Bildsäule (thisenormous Statue, ***) in welchen Aus-
druck die Französischen Gelehrten buchstäblich einstimmen (un
colosse enorme), f) Das Gewicht der ganzen Masse, wie
sic noch zusammen war, schätzen letztere auf mehr als zwei
Millionen Pfund. Wo, rufen sie mit Recht aus, chck) kann
man mehr Veranlassung haben, den Hang der Aegypticr für
alles Große zu bewundern, und den unwiderstehlichen Trieb,
den sie gehabt zu haben scheinen, alle Schwierigkeiten zu
überwinden! Man weiß in der That nicht worüber man
mehr erstaunen soll, über die beharrliche Geduld, eine solche
ungeheure Masse zu einem Bilde zu gestalten, und derselben
eine so feingearbcitctc Vollendung zu geben, oder über die
unbegreifliche Kunst und die außerordentlichen mechanischen
Hülfsmittel, welche man hat in Anwendung bringen müssen,
selbst blos um eine so schwere Last aus der Stelle zu schaffen.
Die Trümmer sind über einen Raum verbreitet, wovon der

ne devoit pas avoir moins de dix sept metres et demi de hauteur,
depuis le somniet de la tete jusqu’ ä la plante des pieds. Die

Messungen der einzelnen Theile finden sich auf eben der Seite.

*) Aegyptiaca, p- 167.

**) Aegypt. p. i73.

***) Ebend. p. 167.

f) Description T. I.,p. J2j.

ft) Ebendaselbst.
loading ...