Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 2.1822

Seite: 220
DOI Heft: 10.11588/diglit.9752.10
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9752.13
DOI Seite: 10.11588/diglit.9752#0259
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1822/0259
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
220

sitzend. Dieser Schütze ist gebildet als Bukentauros,
vielleicht um auf den Stier anzuspielen, in welchen sich
Zeus verwandelte, um Europa zu rauben. Der Rehbock
welchen er in der Rechten halt, kann die im Winter ge-
wöhnliche Jagd andcuten, und, augesehn die Gewohnheit
dieses Bildhauers, einige Theile sehr erhoben zu halten,
ja ganz vom Grund abgclösi, ist eS wahrscheinlich, daß
in der Rechten, die jetzt verloren ist, der Bogen deS
Jagers war. Der Schleier welcher den Kopf des Zeus
bedeckt, kann eine Beziehung haben auf die wolkige und
dunkle Lust in dem dem Zeichen deS Schützen untergebnen
Monate, wie Herr Visconti richtig bemerkt hat, und
kann uns den Jupiter Pluvius der Alten erläutern. In

dem Gesicht liegt der Charakter deS ZcuS, ein feines Band
umgicbt das volle Haar. Er schaut sich schräg um nach
der Rechten. Der Kentaur ist unbärtig, so viel aus dem
Ueberbleibsel der linken Wange zu sehen ist. Die Haare,
sind borstig, die Ohren sieht man nicht. Sein linker Arm,
der im Ellbogen gekrümmt zu seyn scheint, ist von da
herab neu. Die Pferdebcine sind neu. Ucber dem Kopf
deS Kentauren sieht man einen Stern mit sechs Strahlen,
äußerst niedrig gearbeitet, wie auch daS Ende der Hasta,
eine Art von Blume, während daS Uebrige alles sehr
hoch ist.

Die zweite Seite ist mehr Schwierigkeiten unterworfen.
Die Analogie lädt uns ein zu glauben daß eS Mars
auf dem Skorpion scy. Aber der Jüngling welcher
die Hauptfigur ausmacht, ermangelt gänzlich des Charak-
ters und der Attribute des Mars. Seine Körperbildung
hat etwas magres und häßliches, waS sich auf keine
Weise für den KriegSgott schickt, auch ist in seiner Stel-
lung nichts, daS ihn als solchen bczeichnete. Man würde
ihn für einen SecgcniuS nehmen, Palämon, Glaukos oder
einen ähnlichen, der mit dem in der Rechten crhobncn
Dreizack einem Walisisch oder Delphin drohte. Dieser Arm
ist erhalten, die Hand, welche von dem Marmor abging,
und das Attribut, welches ganz abgclöst seyn mußte, sind
loading ...