Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 2.1822

Seite: 233
DOI Heft: 10.11588/diglit.9752.10
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9752.14
DOI Seite: 10.11588/diglit.9752#0272
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1822/0272
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
233

Hiero das Weihgeschenk gegeben habe, die Inschrift bei
Pausanias *) aber nennt den Dinomenes, Hieros Sohn,
als Vollstrecker des väterlichen Gelübdes. Alles dieß hätte
Hrn. v. Bröndsted von der Unrichtigkeit seiner Behaup-
tung überzeugen können.

Doch genug hiervon. Ich eile zu dem, was diesen
wenigen Zeilen Veranlassung gab. Professor Hermann
in Leipzig erläuterte im Sommerhalbjahr -320. Pindars
Nemeische Siegsgesänge, und gab zu Nem. IX. 45. sq.
edit. Ahlw. seinen Zuhörern eine neue Deutung der Helm-
inschrift. Da die Voraussetzung, daß er selbst bald diese
Entzifferung öffentlich bekannt machen würde, immer mehr
schwand, glaubte ich, daß dem archäologischen Publikum
nicht länger diese Gabe vorenthalten werden dürfte. Her-
mann gestattete mir die Bekanntmachung seiner Meinung,
eine Erlaubniß, die ich als dankbarer Schüler des großen
Mannes freudig benutze.

Seine Erklärung stimmt mit der fast ein Jahr nach-
her von den Herren Böckh und Thier sch bekannt ge-
machten ziemlich genau überein, und es ist sehr interes-
sant, die Achnlichkeit oder Verschiedenheit der Ansichten
dieser drei Gelehrten zu bemerken. Er erklärt die Buch-
staben TOIAI ebenfalls für rcü Au (dem Olympischen
Zeus ), bezieht diro Kvjua$ auf die Seeschlacht bei Kumä,
und hält Tupav für den abbrevirten Genitiv Tvgavcöv,
dergleichen Weglassungen in den letzten Sylben oft auf
alten Monumenten Vorkommen, und supplirt ävsS'Eaav
oder ein anderes ähnliches Verbum. Tv^äv aber be-
deutet nun aus Tyrrhenischem Erze, so daß es uncnt-

*) Pausan. VIH. 42. 4-

2ov izoTt virnffus, Ztv OXvfnrit, Gejivdv iySkva
TeSpixirca piv ajcaS., povvoniXifTi 6k bis,
d&>p"Itpa>v räbe Soi epapissaro • jraTs b' ävidijKs
/ItivojiivrjS itarpos pvijpa SSvpaKosiov,
loading ...