Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 2.1822

Seite: 349
DOI Heft: 10.11588/diglit.9752.24
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9752.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.9752#0389
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1822/0389
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
349

die gewöhnliche steinharte); mehreren Thiermumicn, zwei
lebensgroßen sitzenden Idolen mit Löwenkopf und Sonnen-
scheibe von ägyptischem Granit und der untern Halste einer
dritten ähnlichen; alle drei mit Hieroglyphen an den Sei-
ten versehen, und in dem großen Tempel des Jupiter Am-
mon zu Theben gefunden. *) Ferner aus mehreren klei-
neren ägyptischen Idolen, Amulctcn und Scarabccn, aus
Holz, Thon, Porzellan, Stein und Metall, einigen ägyp-
tischen Mahlereien auf Holz und Leinwand. Sodann an
Griechischen Kunstwerken, aus einigen sehr schätzbaren, fast
einzigen Büsten und Bildern von gebrannter Erde, zum
Theil bcmahlt, aus Korinth und Athen, mehreren andern
athenischen Denkmälern an Vasen von Marmor, mit und
ohne Bildwerk und Inschriften, gebrannter Erde, Cincrarien,
Salbengefäßen und dergleichen. Endlich aus einer sehr kost-
baren und bedeutenden Anzahl Griechischer, nicht selten durch
die Kennzeichen des höchsten Alterthums geadelter Münzen,
mehrerer Aegyptischcn Silber- und Erzmünzen aus der Pe-
riode der Lagiden, so wie auch aus einer sehr seltenen, mit
Phönizischer Schrift gezeichneten Silbermünze, von der
Klasse derer, welche Eck Hel zu den sogenannten Cilico-
phoeniciis rechnet. **)

Früher hatte schon im Jahre 1802. der durch den
Besitz einer ausgezeichneten Sammlung Griechischer Mün-
zen (von Sestini beschrieben***) der gelehrten Welt

*) Man vergleiche über diese Idole und ihre muthmaßliche Be-
deutung, was Hirt darüber in seiner Abhandlung: über die Bil-
dung der ägyptische» Gottheiten, mir elf Kupferta-
feln. Berlin J821. gro. (er deutet hin auf die ägyptische Mi-
nerva) S. 22. folg, bemerkt hat, und die Abbildungen auf Taf. 4.

**) Doctrina numorr. veterr. Pars I. Völ. III. p. 412. ähnlich
der hier erwähnten zweiten von DutenS p. 1. 11.20. gegebenen und
erklärten Silbermünzc.

***) Lettcre e Diss. numismatiche ossia descrizione di al-
e»ne Medaglie rare del Museo KnobeUdorfiano. Tom. VT. Berl.
*804. 4to.
loading ...