Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: XIX
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0021
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0021
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Vorbericht.

XIX

lehrreichen Abhandlung über die Tripoden erklärt
sich aufs neue wegen des Deckels auf dem delphischen
Dreifuße und beharrt bei der mehrmals ausgesprochnen
Behauptung, daß wenn dieser auch ökjiog genannt
werde, dieß zuerst von einer flachen Scheibe, auf
welcher die Pythia gesessen, zu verstehn und von der
cortina oder dem kaßqg genau zu scheiden sei. Mein
scharfsinniger, mich in Belesenheit und Anschauung
weit überflügelnder Freund wird Geduld mit meiner
Hartgläubigkeit haben und mir verzeihen müssen, wenn
ich noch immer den okjxog für den oben hemisphärischen,
aber in der Mitte durchlöcherten und eben deßwegen
immer mit einem Teppich verhangenen Aufsatz halte. *)

*) Sollte der Beweis für jene Behauptung, die sich eigentlich
ganz allein auf die Stelle des Pollux X, 31- gründet, vollständig
seyn, so müßte bewiesen werden, daß der Grieche nie nvnXos
auch im weitläufigen Sinn für bauchigten Halbkreis gebraucht
habe. Wir möchten bei oTifios zwar nicht gerade an eine cylin-
derförmige Einfassung, wie sie Brunnen umschließt, denken, (also
eine Art von xuteal) wie Riemer in den zwei letzten Ausgaben
seines Wörterbuchs thut, aber an etwas convexes gewiß. Das sah
Peiresk schon mit Klarheit ein. O. Müller beweist durchaus
nicht, daß b\fios hier nur Scheibe bedeuten könne. Ein Cylinder
ist keine Scheibe; AiSos- srpoyyv\os, ntpKpspijs zeigt wohl einen
runden, aber nicht flachrunden Stein an. Die Trennung des o\jios
von der cortina und die Behauptung, daß bloß die letztere im un-
tern concaven Gefäß, dem Xdßrjs gestanden habe, scheint mir noch
immer unhaltbar. Der von ihm selbst bemerkte Umstand, daß wir
für das obere Gefäß, wenn das nicht der oXjio? ist, durchaus kein
griechisches Wort haben, das der Cortina entspräche, hätte ihn
billig auf das Mißliche seiner Erklärung aufmerksam machen sollen.
Mit der bloßen Unterscheidung früherer und späterer Zeit ist es hier
auch wohl nicht abgethan. Der wahre oXfios ist der schon in den
loading ...