Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: 96
DOI Heft: 10.11588/diglit.9753.10
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9753.12
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0151
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0151
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
p6

Inachiden Phoroneus oder seinen Sohn Apis 72) vertrie-
ben, schifften nach Kreta, 73) von dort nach Rhodos, 74) und
endlich nach Lykien, 75) um dort ihre Technik auszuüben.
Sie werden, da sie vom festen Lande kamen, Söhne des
Meeres genannt, welche zuerst Bilder der Götter bearbei-
teten. 76) Sie herrschten über die Elemente, kannten die
Bearbeitung des Eisens und Kupfers, waren aber ebenfalls
neidisch Anderen ihr Wissen mitzutheilen, und wurden des-
halb böse Zauberer 77) genannt, 78) welche Bedeutung des
Wortes Telchin, sogar in den gewöhnlichen Sprachgebrauch
überging. So wie sie den Göttern Bilder verfertigten, so
bauten sie ihnen auch Tempel 79) und schmiedeten dem Kro-
nos die Sichel, womit er den Uranos entmannte.

Obwohl hieher wie schon bemerkt, auch noch andere
Namen, wie die Koes, Korybanten , Kureten , Sin-
tier etc. gehören mögen, 8o) so schließen wir dieselben
doch hier von einer weitern Untersuchung aus, weil wir
rücksichtlich ihrer plastischen und technischen Wirksamkeit,
keine näheren Nachrichten von ihnen haben, und gehen
jetzt zn den so bedeutenden Kyrlopen über.

Diese Kyklopen, der mythischen Grund-Idee nach, gleich
den Kabiren, Diener und Gehülfen des kunstreichen He-
phastos, waren es, welche ihm in den Tiefen der flam-
menden Vulkane, in den Höhlen des Aetna und Strom-
boli die Blitze des donnernden Zeus, die Waffen des

72) Euseb. Cliron, XI. p. 67. conf. Raoul - Rochette d. col.
Grecques. I, p, 156.

73) Strabo. XIV, p. 654.

74) Strabo X. p. 472. und XIV, p. 654.

75) Diod. V, 56.

76) ibid. V, 55.

77) von Si/lyca.

78) Strabo XIV. p. 654.

79) Diod. V. 55. 56.

80) Sturz ad Pherecyd. p. 156.
loading ...