Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: 100
DOI Heft: 10.11588/diglit.9753.10
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9753.12
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0155
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0155
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Ioo

Adyton 102 ) und den Katabothren von Orchomenos, 103)
fyat man ebenfalls mit Glück für die Kyklopische Symbolik
und Architektur 1Q4) vindicirt. *°5)

Nun hat man auch, nicht sowohl diese direkten und
unleugbaren Nachrichten, als die allgemeinen Wahrnehmun-
gen über die Kyklopen benutzend, sie und ihre Wirksamkeit
schon mit Recht, obwohl nur einseitig, in die unterirdischen-
Schachte der Bergwerke und Gruben verwiesen, 106t) und
sie mit den einäugigen Grubenwächtern, den Arimaspen
gleichbedeutend gefunden. Sie waren nach diesem nuv
Bergleute gewesen, welche von dem, an der Stirn befestig-
ten Grubenlichte den Namen Rundauge, und die Bezeich-
nung Einäugig bekamen, und aus den Tiefen der Schachte
die Metalle hervorholten. So richtig diese Erklärung nun.
aber auch ist, so scheint sie uns doch noch einer weiteren
Ausdehnung zu bedürfen. Denn obwohl diesen Kyklopen,
so wie ja auch den Kabiren, Daktylen und Telchinen, die
Bearbeitung der Erze ebenfalls angehören mag, so hat doch
ihr Name im technischen Sinne noch eine wichtigere und
bestimmtere Bedeutung. Wir glauben nämlich, daß, nach-
dem wir alles, was wir in Griechenland von troglodytischer
Architektur kennen, mit dem Namen und der technischen
Wirksamkeit der Kyklopen in Verbindung gebracht haben,
wir in ihm die Bezeichnung des ältesten Vereins architekto-
nischer Techniker, das heißt der troglodytischen, erkennen
müssen.

Wir glauben demnach nicht, daß je von einem eigentli-
chen Kyklopenvolke die Rede gewesen seyn kann, sondern daß
sie als Kunst übende Begleiter alter asiatischer Kolonien, in

ic>2) Steph. v. /JtKyoi.

103) Ott fr. Müller I. p. 243. und v. d. Hagen Briefs in die
Heimath Hl. x. 339 ff-

104) -Ottfr. Müller I. p. 241.

105) ibid. p. 240 ff.

106) Hirt in Wolfs Analektsn I. p. 115.
loading ...