Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: 213
DOI Heft: 10.11588/diglit.9753.20
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9753.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0269
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0269
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
I.

lieber die Königlich-Preußischen Sammlungen der
Denkmäler alter Kunst.

Erster Nachtrag

von

v. Konrad Levezow.

Die Sammlungen der Königlich-Preußischen Denkmäler der
alten Kunst haben seit der zuerst herausgegebenen Uebersicht
ihres Inhalts im Jahre 1322 so bedeutende Vermehrungen,
besonders m den Klassen der ägyptischen Alterthümer und
der alten Münzen erhalten, daß eine kurze Uebersicht des
neu Hinzugekommenen zur Vervollständigung dieser Museo-
graphie nicht füglich fehlen darf, ohne ihr jetzt den Vor-
wurf einer bedeutenden Lücke zuzuziehen. Aber nicht allein
die beträchtliche Zahl dieser neu erworbenen Denkmäler, auch
ihr innerer, für Wissenschaft und Kunst ausgezeichneter
Werth, bei einem, dem größten Theile nach, vorzüglichen
Grade der Erhaltung und Schönheit, macht sie den Freun-
den der Kunst und Wissenschaft sehr schätzbar und bemer-
kenswürdig. Sie sind zum Theil schon wirksame Unter-
stützungsmittel von Forschungen ausgezeichneter Gelehrten
geworden, die in ihrem Fortgange und ihrer Vollendung
der gelehrten Welt für Sprachkunde, Geschichte und Alter-
thumswissenschaft überhaupt und Aegyptens zunächst, die
ergiebigsten und bis dahin kaum geahneten Resultate ver-
sprechen.
loading ...