Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: 214
DOI Heft: 10.11588/diglit.9753.20
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9753.21
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0270
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0270
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
214

Ich beginne ihre Anzeige mit

der I. Klasse, den ägyptischen Denk-
mälern,

welche durch ein neues Geschenk einer ausgezeichneten Mu-
mie in ihren beiden Sarkophagen von der seltensten Erhal-
tung und Schönheit und durch den Erwerb der zahlreichen
und mannichfaltigen Sammlung des Generals von Minu-
toli zu einer der lehrreichsten und merkwürdigsten des
Preußischen Museums gediehen ist. *) In Hinsicht auf
diese letzte Sammlung ist es der gelehrten Welt langst be-
kannt, daß der Königl. Preuß. Generallieutenant Herr von
Minutoli, aus regem Eifer für Wissenschaft, Kunst und
höheres Alterthum, im Jahre 1320 über Italien eine Reise
nach Aegypten und zwar in Gesellschaft mehrerer jüngeren
Gelehrten und Künstler unternommen und alles das, was
er an Alterthümern des alten Pharaonen-Landes und in
Italien gelegentlich als Eigenthum erwarb, in zwei großen
Sendungen, die eine zur See, die andere von Triest aus
zu Lande, nach Berlin, befördert hatte. Leider ging im
März des Jahres 1322 das damit befrachtete Schiff kurz
vor dem Einlauf in die Elbe, in einem Sturm auf der
Nordsee zwischen Helgoland und Kuxhaven unter, und nur
Weniges, leichteren Gewichts, einige Kisten mit Mumien,
wurden an den benachbarten deutschen Strand des Her-
zogthums Bremen angespühlt und von den Anwohnern ge-
borgen. **)

*) Man vergleiche Hirt's ak. Vorles. zur Würdigung
der neusten von dem General Frhrn. v. Minutoli
eingebrachten Sam ml. ügypt. Alterthum er. Berlin
1323. 8.

**) Was und wieviel an köstlichen Ueberresten des Alter-
thums durch diesen Schiffbruch, gewiß für immer, in den Abgrund
des Meeres versenkt worden sey, und welchen großen Verlust wir
loading ...