Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: 324
DOI Heft: 10.11588/diglit.9753.20
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9753.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0381
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0381
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
324

verstanden das Tragholz nicht, das der alte Bildner dem
Heros aus guten Gründen auf den Nacken gelegt hat.
Dieß Werkzeug , welches in mehreren Gegenden Obersach-
sens' ein Reff genannt wird, bestand in einem Querholz,
das aber, damit es an dem Nacken anpasse, in der Mitte
einen runden Einschnitt hatte, (so wie das eigentliche alte
Zoch der.Alten mit zwei Einschnitten versehen war,) an wel-
ches dann auf beiden Seiten die zusammengerollten Matrat-
zen, Gefäße und was man sonst forttragen wollte, ange-
schnürt, und fortgetragen wurden. Dieses Geräth hieß ava-
lp^LvHder. civaCpopov, und wurde, was hier wohl zu be-
merkest ist, nur von Sclaven getragen. *)

*) In zwei Stellen des Aristophanes, wo das aväyopov vor-
kommt, Ran, g. (wo die Anmerkungen in Becks Comment. Vol.
III. p. 21. zu vergleichen) und Lceles. Zag. tragen es Sclaven.
Man hatte bei den Griechen, wiewohl überall, wo auf den Schul-
tern getragen wird, zweierlei Werkzeuge, beide aus einem Ouer-
hokze bestehend, welches über den Racken weg an beiden Schultern
hervorging und so die Last, die an beiden Enden befestigt war, ins
Gleichgewicht brachte. Band man an beiden Enden Körbe, Eimer
und dergl., so hieß das Geräthe ai<si%%a (S. die Erklärer zu Alci-
phron I, iv p. Z. ed. Wagn.); dieß erblickt man auf einigen noch
erhaltenen Pitture d’Ercolano, wo Küstengegenden abgebildet stnd.
Oder man schnürte die zu tragende Last in Bündel an beiden Enden
zusammen. Dann hieß es avaipopevs, avayopov. (S. die Citate
bei Alberti zu Hesychius 1. I. c. 347, 14.) Herakles tragt die
zwei Kerkopen als 2 Bündel zusammengeschnürt (man versteht nun,
was Diodor sagen will mit seinen bzbEfiivovs und wie wenig
C lavier zum Apollodor T. II. p. 301. dieß verstand, wenn
er sagt: Hsrcnls enchaina les autres) und daher nennt Sui-
das dieß Werkzeug avdyopov, Es ist übrigens noch immer nicht
genug in unsere Wörterbücher und Sprachlehren übergegangen, daß
das uralte lateinische Wort aenimna eigentlich ein solches Trageholz
mit der Last auf dem Buckel bezeichnte, wie doch schon Scaliger
zum Festus deutlich genug ausgesprochen hatte, abstammend von
atpoujitva (vergl. Ev. Scheid Etym. p. 1167, ed. pr.) Man
loading ...