Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Amalthea oder Museum der Kunstmythologie und bildlichen Alterthumskunde — 3.1825

Seite: 403
DOI Heft: 10.11588/diglit.9753.20
DOI Artikel: 10.11588/diglit.9753.25
DOI Seite: 10.11588/diglit.9753#0460
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amalthea1825/0460
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
das beständige Neokorat oder die Aufsicht über alle Heilig-
thümer und den großen Tempel des Zevs nebst den dort woh-
nenden Wächtern, Tempeldienern und Exegeten hatten. Und so
konnte allerdings D o d w e l l auch in seinem Cla55icalT0url.II.
p. 326. mit großer Zuversicht aussprechen: Olympia never
was a town and is not called so by any ancient author,
wozu denn auch die Beweise auf der folgenden Seite ge-
geben werden. Die latrinae oder Ckoaken und Abzugskanäle,
in welche nach Sueton (Ner. cap. 24.) Nero die Statuen der
Sieger werfen ließ, hätten dem Berichterstatter von Stan-
hope's Olympia im Ciassical Iournal LIX. p. 197. nicht
als Beweise für eine zahlreich bewohnte Stadt gelten sollen,
da man sich ja leicht vorstellen kann, daß für die großen
Opferbedürfnisse und Schlächtereien auch im Bezirk des Hei-
ligthums von Olympia bedeutende in den Alpheus auslau-
fende Abzüchte angebracht wurden. Es schien nicht überflüs-
sig, diese Untersuchung über die Unstatthaftigkeit der Stadt
Olympia hier zu erwähnen, da einer unsrer fleißigsten For-
scher in der alten Geographie, Neichard noch ganz neuer-
lich in seinem, des Neuen und Berichtigenden so viel aus-
sprechenden thesauro Topographico ( Nürnberg, Campe 1324.
in Folio) zur 4ten Karte (Peloponnes und die Kykladen)
bei Olympia die Anmerkung beisehte: Ridiculum nobis vi-
detur Olympiae urbis conditionem abiudicare, quando-
quidem illa non solum a plerisque scriptoribus urbs
diserte declaratur, sed etiam, quod maximum est, in
tabula (Peutingeriana) urbium praecipuarum signo no-
tatur. — Was Übrigens der Londner Berichterstatter über
die Ableitung des Alpheus, -als des wirksamsten Mittels, große
Alterthumsschätze zu ergründen, anführt, ist nur ein Echo
von dem, was Dodwell dort p. 329. f. von dem Erfolg einer
solchen Maßregel bemerkt, nachdem er Winckelmanns vielbe-
sprochnes Lieblingsproject, auf der Ebne von Olympia Nach-
grabungen zu veranstalten, wozu alle Alterthumsfreunde
Summen unterzeichnen sollten, angeführt hat. Dort sehen
wir auch mehrere im Alpheus gefundene Helme in Holzschnitt
abgebildet. D.
loading ...