Amelung, Walther  
Die Basis des Praxiteles aus Mantinea: archeologische Studien — München, 1895

Seite: 7
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amelung1895/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
I.

Die drei Reliefplatten, deren näherem Studium diese Blätter ge-
widmet sind, wurden im August des Jahres 1887 bei Gelegenheit der
französischen Ausgrabungen zu Mantinea in dem Boden einer byzanti-
nischen Kirche gefunden, in den sie mit den Figuren nach unten ein-
gelassen waren l).

Schon in dem ersten Fundbericht2) brachte Fougeres dieselben
in Zusammenhang mit einer Notiz des Pausanias über die Basis einer
praxitelischen Cultgruppe zu Mantinea, einer Gruppe der Leto und
ihrer Kinder, welche sich in einem Doppeltempel befand, dessen ent-
sprechendes Cultbild — einen Asklepios — Alkamenes, wie Pausanias
sagt, schon im dritten Menschenalter vorher geschaffen hatte3).

Fougeres führte dann diese Combination und seine Überzeugung,
dass die Reliefs in der That in der Werkstatt des Praxiteles gearbeitet
seien, im folgenden Bande des Bulletin in einem gründlichen und fein-
sinnigen Aufsatze weiter aus4).

Eine Schwierigkeit bereitet dieser Annahme allerdings die schein-
bare Incongruenz zwischen Bildwerk und schriftlicher Überlieferung.

*) Sie befinden sich in dem Centralmuseum zu Athen: Kaxaloyoi xov Kcvtqixov
Movaet'ov no. 215—217. Siehe unsere Tafel.

a) liulletin de corr. hell. 1887, p. 488, 2°.

8) Paus. VIII, 9.

*) Basreliefs de Mantinee, p. 105 ff. Seine Ansicht fand rückhaltlose Zustimmung bei
Ravaisson (Compte-rendu des seances de l'acad. des inscr. et belies lettres 1889, Mars-Avril,
p. 83), Löschcke (Jahrbuch d. J. 1888, p. 142) und Furtwängler (lierl. philol. Wochenschr.
1888, Sp. 1482), energischen Wider-spruch nur bei Overbeck (lierichte der künigl. sächs.
Gesellsch. d. Wissensch. 1S88, p. 284 ff. u. Gr. Kunstmythol. III, p. 454 u. 457) und bei
Ilauser (Xeu-att. Rel., p. 151 u. 179). Darauf hat sich wieder Waldstein im Americ.
Journal of Archaeol. 1891, p. I ff- für Fougeres' Ansicht ausgesprochen und dieselbe durch
einige neue Beobachtungen zu stützen gesucht. Inzwischen hat nun Overbeck in der 4. Auf-
lage seiner gr. Plastik II, p. 61 ff., seinen Widerspruch zurückgezogen, und ebenso hat Ilauser,
wie ich einer privaten Mitteilung entnehmen darf, sich zu der Ansicht Fougeres bekehrt
loading ...