Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 224
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0240
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
sching a. a. 0.) im Gegensinn; die beiden Kleriker sitzen auf Stüh-
Lieg°" GörI len mit Kissen. Liegnl 50 a bringt in der Initiale D den Pfaffen und
den Mönch vor einer Kirchtür, Görl. 55 a in der Initiale C einen
Laien und einen Mönch, diesen in brauner Kutte.
Mön^hTet L' teilt der »Pfaffe" (Weltgeistliche) einen goldenen Doppel-
Erbteiiung becher, das Erbe (vgl. 6 a 2) mit seinem „Bruder", einem Laien.
Von solcher Teilung ist der Mönch ausgeschlossen, der zum Zei-
chen dessen mit Verzichtgebärde (s. oben zu 11 a 3 S. 221) und den
beiden andern den Rücken kehrend dasitzt. D stellt ihn als Fran-
ziskaner dar, was W mit Rücksicht auf den Text in § 3 a. E. korri-
giert. S. aber unten zu IIb 4.

ub (Taf.22) 3. 3. Zu Ldr. I 25 § 2: Moncht man — uz uaren.

Farben: 1) Rock rot, die Beinkl. unbemalt, die Kutte braun; —

2) Rock rot-grün gestreift; — 3, 4) braune Kutten. Bildbuchstabe
M gold in Mennig.

= W17b3, 019b2im Gegensinn und mit Abweichungen: die
beiden Mönche tragen grauen Habit. Der größere vor dem sitzen-
den Mann streckt den 1. Zeigefinger auf.
unmündiger ^ ejn Gewaithaber, der zum Wahrzeichen seiner Verfü-

Monch a '

gungsmacht sitzend dargestellt ist, einen noch nicht ausgewach-
senen jungen Mann in einen Mönchsorden, was (nicht gerade deut-
lich) durch Handreichung (Handgeb. 239, Bilderhss. des Wille-
halm Taf.II) zu geschehen scheint. Ein hinter dem „Gemönch-
ten" stehender älterer Ordensgenosse nimmt diesen in Empfang.
R. „fährt er aus" dem Kloster, indem er die Kutte ablegt und bunte
Kleider trägt.

iib (Taf.22)4. 4. Zu Ldr. I 25 § 3: Begibt sich — iaren kumen is.

Farben: 1) braune Kutte; — 2) Rock rot, Beinkl. schwarz; —

3) braune Kutten. Bildbuchstabe B mennig.

= W 17b 4, 019b3 im Gegensinn; hier die Kutten grau.
Eintritt eines Man sieht nur die Feierlichkeit der Einkleidung; der in den

Großjährigen

ins Kloster Orden Tretende empfängt kniend vom sitzenden Ordensobern die

224
loading ...