Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 258
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0274
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
i5a(Taf.29)3. 3. Zu Ldr. I 50 § 1: Wer ovch den andirn — bereden wil, ferner
zu Ldr. I 48 § 3: Alsus mus man einen toten wol wem.

Farben: 1) Rock des über dem Pferd liegenden Leichnams grün;
— 2) Rock blau, Beinkl. grün; — 3) Graf s. oben 48f. Bildbuchstabe
A und S golden auf dunkelgrün, W lichtgrün.

= W 21 a 3, O, wo die Reihenfolge der Bilder gestört (vgl. Geneal.
268) 26b 1 (Faks. bei H. Scherer, Die Klage gegen den toten
Mann Taf. I); mit dem Unterschied, daß abgesehen von den Eigen-
tümlichkeiten der Trachten, der Führer des Rosses die 1. Hand
erhebt und der Richter mehr auf ihn, als nach oben zeigt.
Klage gegen Der Bildbuchstabe S ist in D falsch. Das Bild steht in keinerlei

den Toten

Beziehung zu Ldr. I 49 (50) Spricht ein gewnt man — sinen kamph
volbrengen muge. Es handelt sich um die Klage gegen einen auf
handhafter Tat getöteten Friedensbrecher; darüber Scherer a. a.
0. 124ff. Der Totschläger und Kläger bringt den Getöteten „ge-
fangen", d. h. als ob er auf handhafter Tat gefangen wäre, vor
Gericht, indem er das Roß vorführt, dem er den Leichnam aufge-
laden hat. Er trägt in der r. Hand ein nacktes Schwert, das er uff
dg rechte achseln gelegt hat, wie es das Meissener Rb. vom Ge-
rüftkläger verlangt (s. oben S. 112f.). Er schreit also das Gerüft, wie
es zur Klage gegen einen auf handhafter Tat Erschlagenen gehört
(Scherer a. a. O. 149f.). — Der Richter deutet in D mit dem r.
Zeigefinger scheinbar auf das in Nr. 2 am Boden liegende Kampf-
zeug, in Wirklichkeit auf den Vorgang in Nr. 1. Denn dieses Bild
nahm ja in X den Platz von Nr. 2 ein (dieselbe Methode der Dar-
stellung oben 8 a 3 S. 195). M. a. W. er verweist den Kläger darauf,
daß der Tote mit Kampf „gewehrt" werden kann.

i5a (Taf.29)4. 4. Zu Ldr. I 50 § 2: AI si ein man — leiten muge.

Farben: 1) Rock blau mit gelbem Futter, Beinkl. grün, Schild
gelb mit blauem Stachel; — 2) Rock grün, Beinkl. gelb; — 3) Rock
rot karriert auf weiß, Beinkl. dunkelblau; — 4) Rock grün karriert
auf weiß, Beinkl. dunkelblau. Bildbuchstabe A golden auf licht-
grün.

258
loading ...