Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 306
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0322
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
wahrscheinlich mehr dem Original X entsprechend, dagegen viel-
leicht weniger entsprechend der Befehlsgestus des Richters. Das
Gerichtsschwert muß auch diesmal sein Attribut sein, da die Klage
peinlich und er möglicherweise den Beklagten zu verfesten hat.

21 a (Taf. 41)

2ia(Taf.4i)i,2. 1 und 2. Zu Ldr. I 68 § 2: Wer aber den andirn — den andern zu
kamphe van.

Farben in 1: 1) Rock von Rot und Grün quergestreift, Beinkl.
grau, der Prügel grün; — 2) Rock blau, Beinkl. rot. Bildbuchstabe
W golden in Mennigumrissen.

In 2: 1) Rock rot, Beinkl. grau; — 2) Rock mi parti in Grün und
Blau, Beinkl. rot; — 3) Rock rot, Beinkl. blau; — 4) Rock oben
blau, am Schoß grün, Beinkl. rot; — 5) Graf wie auf 20b.

— W 27 a 1,2. Im Gegensinn und mehr gedrängt 0 36 b 1,2, hier
auch erhebliche Abweichungen, in Nr. 1 liegt der Verletzte auf den
Knien; Nr. 2 muß der Leser in Abb. 13 hier auf S. 307 vor sich sehen,
verwandte p-g scnlesischen Bilderhss. haben unsere Nr. 1 benützt. Liegn.

Bilder °

1114 a bringt beim Eingang von Ldr. I 68 § 2 eine Federskizze, wo
zwei Männer mit Prügeln über einen dritten herfallen, den sie zu
Boden geworfen haben, Liegn. II 111 b zu Weichbild 86 von knuttil
siegin vnd swulst eine der vorliegenden Komposition noch ähn-
lichere Schlägerei zwischen zwei Männern, von denen der eine
den andern an den Haaren niederzerrt und mit einem Prügel auf
ihn einhaut. Görl. 103 b hat bei dem Kap. von knutüslegen eine der
ersten Liegnitzer ähnliche Raufszene mit 3 Figuren. Ähnlich eine
andere Min. in der Hs. var. 5 des Görlitzer Ratsarch. fol. 144 a zum
selben Text (abgeb. bei Jecht, Handschr. Taf. VII). Die Steinb.
Hs. enthielt bei Ldr. I 69 (68 von siegen) ein Bild das jetzt ausge-
schnitten. Vgl. Geneal. 375.
Klage mit Ge- Nr. 1 gibt den Tatbestand, Nr. 2 die durch ihn veranlaßte gericht-

rüft und Be- _ ° ' °

weisangebot liehe Verhandlung. Entstellt ist Nr. 2 sowohl in D wie in 0, dort
vielleicht mehr als hier. Ich versuche fürs erste eine Erklärung
von D allein ohne Rücksicht auf O. Daß der Graf ohne Schwert zu

306
loading ...