Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 365
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0381
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
lieh abgesehen. Bewahrt hat er nur die Verschiedenheit der Kör-
pergröße von Figg. 1—4 einerseits und von Figg. 5, 6 anderseits.
Wir haben demgemäß von einer Komposition mit 4 gleichgeklei-
deten Personen, wie sie in H vorliegt auszugehen. Fig. 1 und Fig. 2
sind Vollgeschwister, im Gegensatz zu den Halbgeschwistern
Figg. 3, 4, kenntlich gemacht durch Größe des Wuchses und durch
Doppelköpfigkeit, Fig. 1 der Erblasser, der noch im Tode die sym-
bolischen Ähren d. h. den von ihm hinterlassenen Grund und
Boden, seinem Erben mit der 1. Hand gleichsam hinreicht, Fig. 2
der Erbe, der sie mit der r. Hand an sich nimmt, weil er den Halb-
geschwistern Fig. 3, 4 vorgeht. Mit dem Zeigefinger seiner 1. Hand
drückt er seine Erbeneigenschaft aus. Vgl. Kopp a.a.O. II 32,
Weber 13. Wegen der Handbewegungen der Halbgeschwister
s. Handgeb. 178.

2. Zu Ldr. II 20 § 1: Yngezweite brudir leint — zu nemene. 27a (Taf. 53) 2.

Farben: 1) Rock der liegenden weiblichen Fig. grün; — 2) Rock
der liegenden männlichen Fig. rot, Beinkl. gelblich; — 3) Rock
der stehenden männl. Fig dunkelblau; — 4) Rock der stehenden
weiblichen Fig. rötlich; — 5) Rock grün, Beinkl. weiß mit grünen
und roten Schrägstreifen; — 6) Rock rot, Beinkl. lichtgrün. Bild-
buchstaben V und U (nicht hergehörig Geneal. 354) Mennig.

= W31a2. Anders H 7a 2 (TD. VII 2, Fehr Nr. 199) und O
46 a 5: nur 4 Figg., da Figg. 1 u. 2 wieder doppelköpfig wie in Nr. 1;
Fig. 2 ergreift mit der 1. Hand eine Kornähre oder ein Ähren-
büschel und deutet in H mit der r. auf die gegenüber stehenden
Figg. 3 und 4, während sie in 0 den r. Zeigefinger aufstreckt. Die
Farben sind in H bei Figg. 1 und 2 wie in Nr. 1, während Fig. 3
gelben Rock und grüne Beinkl. Fig. 4 gelbgrünen Bock (mi parti)
und rot-grüne Beinkl. (mi parti) trägt. Bildbuchstabe V blau.

Das Verhältnis von D zu H und O ist wieder wie in Nr. 1. Aber- I*alb"

geschwister

mals sind die beiden doppelköpf igen Figg. in je 2 zerlegt, was und Kinder

von Voll-

iehlerhaft, Geneal. a. a. O.Und abermals hat D die Farben Willkür- geschwistern
lieh verändert, nur in Figg. 1, 2, die von Figg. 1,2 aus Nr. 1 beibe-

365
loading ...