Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 369
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0385
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
grün; — 3) Rock gelb, Beinkl. rot; — 4) Rock des Fronboten in
Weiß von Rot und Grün quergestreift, Beinkl. rot, Peitsche gelb;
— 5) (Graf) Rock gelb, Mütze gelb mit rotem Bügel, Beinkl. rot.
Bildbuchstabe W (in D ausgeblieben) Mennig. In O hat die Zeich-
nung den Farbenwechsel am Rock des Fronboten angegeben (s.
oben 60).

Gerichtszeugnis gesen den Richter. R. führt die Partei den Beweis g^ichtszeug-

° ° nis gegen den

mit zwei Urteilfindern. L. führt sie ihn mit dem Fronboten. Am Richter
besten erhalten ist die Komposition (vom Gegensinn abgesehen)
in O. Hier wird nicht „gegen", sondern „auf" den Heiligen ge-
schworen (s. Handgeb. 257f., 228), und zwar unisono unter gleich-
zeitiger Handauflegung wie nach dem Freiberger Stadtr. XXIX 5.
Die Schwörenden deuten zugleich auf den Richter, weil sich ihre
Aussage auf ihn bezieht, Handgeb. 209. In D weist Fig. 2 auf ihren
Nebenmann (Fig. 1) zum Zeichen, daß sie ebenso wie er aussagt.
Vgl. oben 178. Der Richter aber deutet auf den Fronboten und
streckt gleichzeitig den andern Zeigefinger, Aufmerksamkeit hei-
schend, auf, weil, sobald sein Gewette auf dem Spiel steht, das
Zeugnis des Fronboten nicht entbehrt werden kann. Die Schwur-
gebärde des Richters in H beruht also auf einem Versehen des
Zeichners dieser Hs., Weber in TD. Sp.XXXIV Note, Geneal. 35£
Besonders zu beachten ist, daß der Fronbote auf den Heiligen
schwört, da er nach Richtst. Ldr. 34 § 7 nur bei dem Eid aussagt,
den er dem Reich geschworen hat. Zur Entstehungszeit des Bilder-
werks scheint er dieses Privileg noch nicht gehabt zu haben, so
wie die Schöffen, die nach dem Ssp. ihr Dingzeugnis eidlich, da-
gegen nach dem Richtsteig bei dem Eid abgeben, den sie zur Bank
geschworen haben, Planck a. a. 0. II 170. Der Platz, den der Fron-
bote einnimmt, ist der des Richters, den er beim Gerichtszeugnis
vertritt. S. oben 83.

2. Zu Ldr. II 22 § 2: Wo ein man — di he gehört hat. 27b cm. 54) 2.

Farben: 1) Rock grau (?) oder bräunlich (?), Beinkl. rot; —
2) Rock grün, Beinkl. grau; — 3) Rock rot, Beinkl. blau; — 4) Rock

24

369
loading ...