Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 393
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0409
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
= W33b5. Im Gegensinn, doch sachlich übereinstimmend
O50a5.

R. verwirkt einer durch einen Todschlag sein Leben. Damit ver- ^keJvon
wirkt er aber nicht das Gut eines andern, das er in seinem Haus fremdem Gut
hatte und das dieser 1. in einem Sack wegträgt.

Die nun folgenden Art. 32, 33 sind in den Bilderhss. zwischen
Art. 39 und 40 des Vulgattextes eingestellt, so daß W die Art.
32—39 unter erniedrigten Ordnungs-Nummern bringt. Der Schrei-
ber von D hat diese Erniedrigung am Rande vorgeschrieben. Der
Miniator aber hat die Nummern der Vulgata beibehalten. Sie
müssen also in Y und X noch vorhanden gewesen sein.

W34a (Ergänzungstafel 1 Nr. 1, Text in Bd. I Einleitg. 34)

1. Zu Ldr. II 34 [XXXII] § 1: Wer so eins mannes kriecht slet. wt3tal?rg,äT

L J ° taf. 1 Nr. 1) 1.

Im wesentlichen = O50b l.

Nur das Prügeln wird gezeigt. Die Illustration beschränkt sich Prügein eines

fremden

also auf den angeführten Relativsatz des Textes. Knechtes

2. Zu Ldr. II 34 [XXXII] § 2: Wer einen man geuangen — in der wMafErgän*.

a a taf. 1 Nr. 1) 2.

hafte hat.

Abweichend O50b2: Fig. 1 ist an den Fußgelenken gefesselt;
Figg. 3 und 5 sind miteinander vertauscht; auch die weibliche
Figur deutet auf die gegenüberstehende Gruppe.

Fig. 2 führt ihren Gefangenen (Fig. 1) dessen Herrn, Verwand- Aborten

um einen

ten und Weibe zu. Die Fingerzeige von Figg. 1, 3, 4, 5 drücken nur Gefangenen
die gegenseitigen Beziehungen aus. Das Auf strecken des 1. Zeige-
fingers bei Fig. 2 Aufforderung zur Aufmerksamkeit.

3. Zu Ldr. II 35 (XXXIII): Die hanthafte tat - slussil zu treit. ZTir.Tr
Etwas abweichend O50b3: die männliche Figur, die steif vor

dem Stall steht, schultert den Schlüssel mit der r. Hand und deu-
tet mit dem 1. Zeigefinger auf das Stallgebäude.

Die Fälle des handhaften Diebstahls werden lediglich durch die D"^Sir
Figur des Schlüsselträgers vor dem verschlossenen Pferdestall

393
loading ...