Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: 449
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0465
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
D bleibt hier hinter H an Vollständigkeit zurück. 0 steuert zur
Wiederherstellung von X das Schapel und den Gestus von Fig. 2
bei, während die Wappen wohl erst von N erfunden sind. Daß die
Reiter ihren Weg während eines „geschworenen [Land-] Friedens"
machen, war von Anfang an nicht angedeutet. Immerhin hat der
Zeigegestus, von Fig. 2 auf Fig. 1 und ihr Turnierroß bezogen, den
Sinn, daß die beiden Reiter in der gleichen Rechtslage, nämlich
straffrei, sind.

6 und7. Zu Ldr. II 71 („72") § 3: Wapen mus man — das gerufte 35b(Taf.7o)6,7.
geschriet hat.

Farben in Nr. 6: 1) Rock grün; — 2—11) Röcke zwischen Rot,
Grau und Grün wechselnd, Beinkl. zwischen Grau, Gelb und Grün,
an den Waffen das Holzwerk gelb, die Eisenteile unbemalt; Bild-
buchstabe W Mennig. In Nr. 7:1) Rock der Frau rot; — 2) Rock
des Hirten grau, Gugel rot, Beinkl. grün, der Prügel gelb; —
3) Rock und Gugel rot, Beinkl. braun; — 4) Rock grau, Beinkl. grün.

= W45b6, 7. Abweichend H IIb6, 7 (TD-.XII 9), wo in Nr. 6
nur 9 Figg. und keine mit Kopfbedeckung, Fig. 2 sich rückwärts
wendend und auf Fig. 1 deutend, auch die andern noch teilweise
mit Zeigegesten; in Nr. 7 weder Schlüssel noch Buch. Ganz ab-
weichend und im Gegensinn O 63a 1, 2; in Nr. 1 nur 4 Figg., unter
Vortritt eines Mannes, der über seiner 1. (=r.) Schulter ein bloßes
Schwert und in der r. (=1.) Hand ein Tuch trägt, 3 Träger von
Streitkolben mit aufgestreckten Zeigefingern; in Nr. 2 eine Kirche,
in deren Turm der Küster den Glockenstrang zieht und aus deren
Tür ein wie ein Laie Gekleideter (der „Pfaffe"?) tritt; der Hirt
erhebt den r. Zeigefinger und scheint damit auf die Kirche zu
deuten.— Farben in H: in Nr. 6: 1) Rock gelb; — 2—9) Röcke
in bunten Farben wechselnd, einige geteilt oder mit Schräg- oder
Querstreifen; in Nr. 7: 1) Rock der Frau gelb; — 2) Rock des Hir-
ten gelb, Beinkl. grün mit weißen Schenkelriemen; — 3) Rock
weiß mit grünen Längsschatten, Beinkl. rot; — 4) Rock rot, Ärmel
gelb, Beinkl. grün.

29

449
loading ...