Eike <von Repgow>  ; Amira, Karl von [Hrsg.]
Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Band 2) — Leipzig, 1925

Seite: k
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amira1925bd2/0523
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
HANDSCHRIFTEN KUNDE

CODEX BOERNERIANUS der Briefe des Apostels Paulus (Msc. Dresd. A H5b).
In Lichtdruck nachgebildet. Mit einem Vorwort von Alexander Reichardt- 99 Blatt in
Lichtdruck, die ersten 7 mit kolor. Buchstaben. 24 S. Gr.-8. 1640 g. 1909. Ganzleder-
band mit Kopfgoldschnitt..................M 90.—

ELISABETH VON NASSAU-SAARBRÜCKEN: Der Huge Scheppel nach der Hand-
schrift der Hamburger Stadtbibliothek mit einer Einleitung von Hermann
Urtel. Mit 6 Tafeln, davon 4 in Buntdruck, und 24 Textabbildungen. XXV, 114 und
5 S. Folio. 3700 g. Hamburg 1905, Halblederband.........M 50.—

EPISTOLAE beati Pauli glosatae glosa interlineari. Irisch-latein. Codex d.Würz-
bufger Universitätsbibliothek. Hrsg. u. eingel. v. L. Chr. Stern. Mit 36 Lichtdrucktafeln.
XXXVI S. Folio. 3000 g. Halle 1910. Halbfranzband........M 50.—

ERBACH-FÜRSTENAU, GRAF ZU: Die Manfredbibel. Mit 16 Textabbildungen
und 14 Lichtdrucktafeln. XI, 58 S. 4. 880 g. 1910. (Forschungen, Kunstgeschichtliche,
Band I.) Halbleinenband..................M 20.—

MERTON, ADOLF: Buchmalerei in St. Gallen. 2. Auflage. Mit 96 einfarbigen und
8 farbigen Lichtdrucktafeln. 120 Seiten. Folio. 3340 g. 1923. Ganzleinenband M 120.—

MONUMENTA PALAEOGRAPHICAVINDOBONENSIA. Denkmäler der Schreib-
kunst aus der Handschriftensammlung des habsburgisch-lothringischen
Erzhauses. Herausgegeben von Rudolf Beer. 2 Lieferungen. Mit 29 Textabbildungen
und 46 Tafeln, davon 18 in Farbenlichtdruck. Folio. I 3680 g, II 3580 g. 1910—1913.

In 2 Ganzleinenmappen..................M 200.—

NEQUAMBUCH: Das Soester Nequambuch. Hrsg. von der histor. Kommission für
die Provinz Westfalen. VIII, 80 S. Text. Mit 13 färb. Taf. in kombiniertem Lichtdruck

und 1 Schrifttafel. 4. 1040 g. 1924. Ganzleinenband........M 60.—

Für die Kenntnis des mittelalterlichen Rechtes sind die wenigen erhaltenen Nequambücher
(d. s. Strafbücher, Verzeichnisse der Frevler und Missetäter) der alten deutschen Städte eine
der wichtigsten Quellen Unter ihnen sind die bildergeschmückten sehr selten. Noch nie
aber sind diese Miniaturen in farbengetreuem Nachdruck herausgegeben worden. Hier er-
scheint also zum erstenmal eines jener illuminierten Bücher, das im Gegensatz zu der wohl-
bekannten und mehrfach reproduzierten kirchlichen Miniaturmalerei ganz auf das Profane
und Weltliche eingestellt ist.

Die 13 Abbildungen des Soester Buches sind wie der Text um 1315 entstanden und stehen
an künstlerischer Qualität über dem Durchschnitt der zeitgenössischen gotischen Miniatur-
malerei Sie stellen dar: Huldigung vor dem Erzbischof und vor dem Herzog / Anklage
Viehräuber / Enthauptung / Falsche Zeugen / Brandstiftung / Räderung / Gerichtsverhandlung
Einlieferung ins Gefängnis / Der Falschspieler / Ausweisung / Die Strafe des Wippens.

Die Bilder sind sehr wichtig für die Geschichte des Kostüms, also der deutschen Tracht,
die dann um die Mitte des 14. Jahrhunderts der französischen Mode wich. Sie sind ebenso
wichtig für die Geschichte der Kriegsrüstungen und Waffen, von denen kurze Schwerter,
Schilde und Lanzen dargestellt sind. Die Reproduktion dieser farbenfreudigen gotischen
Miniaturen erfolgte in Größe der Originale.

SAUERLAND, H. und A. HASELOFF: Der Psalter Erzbischof Egberts von Trier
(Codex gertrudianus in Cividale). Mit 62 Tafeln in Lichtdruck. VIII, 278 S. 4.
3180 g. Trier 1901. Halblederband..............M 50.—

SCHACHZABELBUCH, DAS SPANISCHE, des Königs Alfons desWeisen vom
Jahre 1 283. Illustrierte Handschrift im Besitze der Königl. Bibliothek des Eskorial
(j. T. 6 fol.). Vollständige Nachbildung in 194 Lichtdrucktafeln. Mit einführendem
Text (deutsch-spanisch od. englisch-spanisch) v. John G. White. IV, 5 Seiten. Gr.-Folio.

I 6600 g, II 6700 g. 1913. 2 Halbpergamentbände.........M 230.—

In 2 Halblederbänden...................M 200.—

SCHMIDT, ADOLF: Die Miniaturen des Gerokodex. Ein Reichenauer Evangelistar
des 10. Jahrhunderts. Handschrift 1948 der Landesbibliothek zu Darmstadt. Mit 10
farbigen und 28 einfarbigen Lichtdrucktafeln. 72 S. Text. Groß-Folio. 2080 g. 1924.
(Bilderhandschriften der Landesbibliothek zu Darmstadt. Bd. I.) Ganzleinenband M 180.—

VE R LAG~KA R L W. HIERSEMANN • LEIPZIG
loading ...