Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 11
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0020
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
IGNAZ BERGMANN. Maier und Lithograph, geb. 1797 zu München, Schüler des dortigen Akademie-Professors
Mitteler und des Lithographen Strixner. Gestorben 1865.

140 13 Blatt: Sammlung von Vasen und Candelabern. In Originalumschlag, gr. fol. u. gr. qu. fol.

Lithogr. Anstalt der Feiertagsschulc. 1817.

Reiche Sammlung im Empire-Geschmack von grösstem Interesse und eines der bedeutendsten
frühen lithographischen Werke. Sehr selten.

I II 15 Blatt: Der Dom zu Constanz mit seinen Grabdenkmälern und Nebenbauten. Bei
J. J. Ruegg in Constanz lithographirt.

Frühe und seltene Blätter dieses vorzüglichen Architekturlithographen.

JOSEPH BOUILLOT.

142 Monumentum Kepplero dedieatum Ratisbonae. Die 27 Decembris 1808. Vier lithographische
Tafeln mit neunzehn Seiten Text. Auf Seite 19 wird F. A. Niedermayer fälschlich als
Erfinder der Lithographie bezeichnet. In Originalumschlag und Ganzlederband. fol. Ferchl
pag. 42. 1808.

Von srrösster Seltenheit.

LEOPOLD BRUNNER aus Wien.

143 Ansicht der Heggen-Papiermühle an der Iiier bey Kempten, gr. qu. fol. 1816.

CARL CON JOLA. geb. 1773 zu Mannheim, malte Landschaften aus Oberbayern und Tirol, < 1 ic er auch radirte
Gest. als Hofmaler zu München 1S31.

144 Baumstudie mit Wasser im Hintergründe, gr. fol. Ferchl pag. 37. 1819.

145 Baumstudie mit Steinen im Vordergründe, gr. fol. Ferchl pag. 37. 1819.

FRANZ DAHMEN, Maler und Lithograph in München um [820. „Fr lieferte treffliche Blätter nach Miris, Dow und
Dolce" (Xagler).

146 Alte Frau in der Thür, nach Dow. fol. 1820.

GEORG VON D1LL1S, geb. 1759 zu Giebing, machte Reisen nach der Schweiz, Italien, Frankreich und Spanien,
wurde 1822 Direktor der kgl. Galerie zu München, wo er starb.

147 2 Blatt: Landschaften mit Häusern, kl qu. fol. Ferchl pag. 68. Sehr selten. um 1819.

Von grösster Seltenheit.

JOHANN JACOB DORNER. Landschaftsmaler und Radircr, geb. 1775 zu München, wurde 1808 Galerieinspekto
in seiner Vaterstadt, wo er auch 1852 starb.

148 Monument bei Post-Saal an der Donau, gr. fol. Ferchl pag. 43. 1803.

Dieses, sowie das folgende Blatt sind die beiden ersten bedeutenderen lithographischen Arbeiten
in grossem Format. Von a 11 ergrösster Seltenheit.

149 Monument für Carl Theodor von Pfalz-Bayern bei Abach an der Donau, gr. fol. 1803.

Ebenso selten.

150 Landschaft mit Kühen und Ziegen, fol. dat. 1807.

Sehr seltenes Blatt.

151 Landschaft mit dem Manne auf der Brücke, gr. fol. dat. 1817.

152 Dasselbe Blatt. dat. 1817.
A. EISFELD.

153 Ansicht einer Stadt an der Donau. um 1818.

1 I
loading ...