Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Katalog der sehr werthvollen Sammlung von Künstler-Lithographien aus dem Besitze eines bekannten Berliner Kunstfreundes: enthaltend die kostbarsten und seltensten Blätter aus der Erfindungs und Blüthezeit der lithographischen Kunst in chronologischer Anordnung ... ; Versteigerung 20. März 1902 und folgende fünf Tage (Katalog Nr. 66) — Berlin, 1902

Seite: 28
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1902_03_20/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
41 I König Friedrich Wilhelm IV. als Jüngling und- die Büste von Blücher auf einem Blatte.
Gedruckt im lithographischen Institut von F. Klinsmann. Probedruck, kl. qu. fol. 1816.
Hochinteressantes und seltenes Blatt.

412 Dasselbe seltene Blatt.

KARL FRIEDRICH SCHINKEL, der berühmte Architekt, geb 1781 in Neuruppin, gest. in Berlin 1841. Hat auch
mehrere Lithographien verfertigt, die jetzt zu den Seltenheiten dieser Kunstart gehören.

413 Das Schloss Predima in Crein. XII Stund: von Triest. In der lithographischen Anstalt von
F. Klinsmann hergestellt, gr. fol. Z. f. B. 1900. 1816.

414 Versuch die liebliche, sehnsuchtsvolle Wehmuth auszudrücken, welche das Herz beim
Klange des Gottesdienstes aus der Kirche herschallend erfüllt. Ebenso, gr. fol. abgebildet.
V. K. d. G. Wien. Z. f. B. 1900. 1817.

C. SCHRÜETER.

415 Engel mit Kelch. Lithographischer Druck nebst danebenstehendem Umdruck, kl. fol. 18I7.

Es ist anzunehmen, dass das schöne Blatt nur als Versuch gezeichnet wurde und nie in den
Handel gekommen ist. Aeusserst selten.

L. STEFFEN, Besitzer einer lithographischen Druckerei.

416 Le bon Fumeur nach Teniers. Kreide, fol.

Schönes und frühes Blatt.

NANNETTE VENNINGEN.

417 Goethe. Brustbild im Profil nach Jagemann. Auf röthlichem Papier, kl. fol. Ferchl
pag. 69 u. Annalen. V. K. d. G. 1818.

Sehr interessantes, bedeutendes Blatt von grosser Seltenheit.

L. WOLF.

H8 2 Blatt: Der verwundete Achilles nach David; der Samariter in Kosakengestalt. Kreide,
fol. u. kl. qu. fol. um 1820.

Sehr feine Blätter.

CARL FERDINAND ZIMMERMANN, geb. 1796 zu Berlin, Schüler der dortigen Akademie, machte Studienreisen
nach Frankreich Oesterreich und Italien. Ertrank 1820 bei Wolfrathshausen.

419 3 Blatt: Slowakentypen. Aus seinem Nachlasse, mit der achtseitigen lithographischen
tsbeschreibung des Künstle
Hochinteressant und selten.

Lebensbeschreibung des Künstlers, kl. fol. V. K. d. G. Wien. Maillinger. 1825.

BAMBERG.

In Bamberg gedruckte frühe Blätter bestehen nur in sehr kleiner Zahl und sind von grosser Seltenheit.

DANIEL HESSE, Porzellanmaler und Lithograph, geb. 1768 zu Dresden, bildete sich in der Manufactur zu Meissen aus
und war zuletzt in Bamberg thätig.

420 3 Blatt: Kühe und Schafe, qu. 4-qu. fol. um 1820.

Aeusserst interessanter Versuch auf Stein.

421 4 Blatt: Desgleichen: Husar mit seinem Pferde am Wachtfeuer, qu. 4—qu. iol. um 1820.

Ebenso.

JOHANN FRLTIAUF, Lithograph, geb. zu Bamberg 1791, war zuerst Müller, verlor aber durch das Rad den Arm, und
fing dann um 1810 an mit der linken Hand zu lithographiren, wodurch er von jetzt ab sein Brot verdiente.

422 Ansicht von Bamberg, gr. qu. fol. um 1815.

Malerisch ausgeführte, vorzügliche Steinradirung.

28
loading ...